Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Respektvoller Umgang bleibt das A und O
Lokales Ostholstein Respektvoller Umgang bleibt das A und O
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 15.06.2017

Neustadts Bürgermeisterin wirft hin – und das zu Recht. Als Ursachen für ihre Entscheidung nennt sie jahrelange Auseinandersetzungen mit einigen Stadtverordneten und einen daraus resultierenden krankheitsbedingten Warnschuss. Diskussionen um Sachthemen, auch lautstarke, gehören zur politischen Arbeit. Dass es zu persönlichen Angriffen kommt, ist zu verurteilen. Zu betonen ist, dass die meisten der Fachausschüsse aber stets friedlich ablaufen. Jedoch: Ganz gleich, wer was gesagt hat, alle Beteiligten sollten sich bewusst machen, warum sie sich engagieren. Es geht um das Wohl der Stadt. Es geht darum, sie zukunftsfähig und lebenswert zu gestalten. Angriffe gegen Einzelne, höhnisches Klatschen gepaart mit entsprechenden Gesichtsausdrücken, sind dabei nicht förderlich.

Von Sebastian Rosenkötter

Vielleicht ist der Verzicht auf eine zweite Amtszeit auch für alle anderen Beteiligten ein Warnschuss. Ob vor oder hinter verschlossenen Türen, respektvoller Umgang bleibt das A und O.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die kleine Kameldame „Idi“ ist erst zwei Wochen alt und dürfte aktuell eines der beliebtesten Fotomotive im Grömitzer Zoo sein. Auch Tierpflegerin Maraike Spitzer (Bild) hat sie lieb gewonnen.

15.06.2017

Die ersten Schuljahre haben sie auf dem Neustädter Wieksberg verbracht. Anschließend wurden sie in den Räumen des heutigen Küstengymnasiums unterrichtet.

15.06.2017

Bahn will im Herbst Planfeststellungsunterlage einreichen.

15.06.2017
Anzeige