Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Resümee der Feuerwehr Neudorf
Lokales Ostholstein Resümee der Feuerwehr Neudorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 17.01.2017

Auf mehr als 2000 Stunden ehrenamtlich geleistete Arbeit im Jahr 2016 blicken die 25 Aktiven von der Freiwilligen Feuerwehr Neudorf zurück – Stunden in Einsätzen, im sonstigen Dienst sowie auf Sitzungen und Versammlungen. Der Jahresbericht der Neudorfer listet unter anderem 14 Kleinbrände, drei Verkehrsunfälle, sechs Notfall-Türöffnungen und drei Unwettereinsätze für das vergangene Jahr auf.

Mit im „Paket“ war zudem ein Großfeuer im Rahmen der nachbarlichen Löschhilfe: Weil beim Brand des Timmendorfer „Nautic“-Clubs Atemschutzgeräteträger gebraucht wurden, rückten sieben Neudorfer Feuerwehrleute zusammen mit Eutiner und Fissau-Sibbersdorfer Einsatzkräften aus. „Die Zusammenarbeit hat hervorragend geklappt“, lautet das Resümee.

Schmerzhaft für die Neudorfer Retter war eine Serie von Brandstiftungen im April 2016, als kurz hintereinander acht Containerbrände gemeldet wurden und der Täter danach auf frischer Tat ertappt wurde: „Leider handelte es sich dabei um ein Mitglied unserer Feuerwehr“, mussten die Neudorfer feststellen. „Es ist ein sehr trauriges Kapitel für eine jede Wehr, aber man ist trotz größter Sorgfalt einfach nicht davor gefeit“, heißt es dazu. Die Neudorfer Feuerwehrleute plädieren in diesem Zusammenhang für eine zentrale Erfassung derartiger Fälle, da der Brandstifter zuvor in einer anderen Wehr aktiv gewesen sei, in deren Bereich es ebenfalls Brandstiftungen gegeben habe, die nach seinem Wohnortwechsel aufhörten.

Davon abgesehen hatten die Neudorfer viel Erfreuliches zu berichten – unter anderem ist aus der Kameradschaftskasse eine Wärmebildkamera gekauft worden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

NOTRUF Feuerwehr/Rettungsdienst: ☎ 112 Polizei: ☎ 110 Feuerwehr: 112 Krankentransport/Rettungsdienst: 045 21/19222 Ärztlicher Bereitschaftsdienst außerhalb ...

17.01.2017

Vorarbeiten für neue Ortsmitte beginnen.

17.01.2017

Experte kommt heute nach Fehmarn – Auch ältere Weltkriegs-Teilnehmer fühlen sich bis heute belastet.

17.01.2017
Anzeige