Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Rettin soll winterfest werden
Lokales Ostholstein Rettin soll winterfest werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 11.10.2017
Anzeige
Neustadt-Rettin

Der Bau eines Wohnmobilstellplatz unweit des Strandes ist seit Jahren Thema. Selbst die Einstellung des Verfahrens wurde diskutiert und im Juni von den Stadtverordneten mit nur einer Stimme Mehrheit abgelehnt. Daran änderte auch nicht, dass eine wohl notwendige Untergrundaufschüttung sehr teuer werden könnte. Nun hat sich auch der Ortsbeirat dafür ausgesprochen, das Vorhaben weiterzuverfolgen.

„Ich habe über den Wohnmobilplatz berichtet. Dann wurde der Antrag gestellt, dass möglichst schnell Flächennutzungsplan und Bebauungsplan von der Verwaltung erstellt werden. Dies wurde einstimmig vom Ortsbeirat beschlossen“, so Reichert.

Einig sei man sich auch gewesen, dass die Risse in mehreren Straßen im Ort vorm Winter beseitigt werden müssten. Ansonsten könnten sie bei Frost noch weiter aufbrechen. Problematisch sei auch der Zustand einiger Fahrbahnränder. Die Grasbanketten müssen hergestellt werden. Die sind zu hoch“, erläuterte Reichert den etwa 20 anwesenden Besucher der Ortsbeiratssitzung. Erst vergangene Woche habe sich bei dem vielen Regen gezeigt, dass sich das Wasser auf der Fahrbahn sammelt. Dieses Problem solle der Bauhof lösen.

ser

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Intensivstation der Oldenburger Sana-Klinik ist umgezogen. Nach der offiziellen Eröffnung des Neubaus Anfang September (die LN berichteten) hat nun der Betrieb in den neuen Räumlichkeiten begonnen. Rund neun Millionen Euro wurden in das Umbauprojekt investiert.

11.10.2017

Nur langsam wird auf Fehmarn die hohe Zahl an Krankheitstagen im städtischen Bauhof abgebaut. 2016 lag sie im Schnitt bei 17,48 Tagen im Jahr und damit sogar wieder leicht über dem Stand des Vorjahres. Im Hauptausschuss gab es dazu einige besorgte Nachfragen an die Verwaltung.

11.10.2017

Die Bundestagswahl liegt zweieinhalb Wochen zurück, doch in Ostholstein (siehe unser Bild in Grube) zieren die Spitzenkandidaten noch immer die Plakatwände. Laut Innenministerium müssen die Plakate eigentlich binnen einer Woche nach der Wahl abgenommen sein.

11.10.2017
Anzeige