Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Rettungshund „Tina“ findet vermissten Urlauber
Lokales Ostholstein Rettungshund „Tina“ findet vermissten Urlauber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 15.06.2017
 Das Lob gebührt besonders Rettungshund „Tina“ und der Hundeführerin Christa Brokop. Quelle: HRF
Anzeige
Göhl/Dahme

Die Suche nach einem Vermissten im Ostseebad Dahme hat einen glücklichen Ausgang genommen. Die Göhler Rettungshundestaffel fand den orientierungslosen Urlauber (71) in einem Waldstück am Oldenburger Graben nördlich von Dahme unversehrt wieder. Das Lob gebührt besonders Rettungshund „Tina“ und der Hundeführerin Christa Brokop.

 

Rettungshund „Tina“ und Hundeführerin Christa Brokop fanden den Vermissten in einem Waldstück nördlich von Dahme. Quelle: Foto: Hfr

Die Ehefrau hatte ihren Mann am Nachmittag bei der Polizei als vermisst gemeldet. Der Senior kann sich krankheitsbedingt nur schwer orientieren. Alarmiert wurde deshalb die Rettungshundestaffel der DRK- Bereitschaft Göhl. Die Einsatzleitung verschaffte sich vor Ort zusammen mit der Polizei einen Überblick. Durch die optimale Einteilung der Suchgebiete konnte Rettungshündin „Tina“ bereits eine halbe Stunde nach Suchbeginn den Vermissten in einem Waldstück wohlbehalten auffinden. Nach der Erstversorgung durch einen Sanitäter konnte der Mann seinen Angehörigen übergeben werden.

„Der erfolgreiche Einsatz zeigt, wie wichtig die Arbeit der DRK-Rettungshundestaffel ist“, betont Staffelleiterin Katja Baumhäkel. Diese Arbeit werde ehrenamtlich an 365 Tagen im Jahr ausgeübt. Wer Interesse an der Rettungshundearbeit hat, ob mit oder ohne Hund, könne sich unter 0160/6120765 oder rhs@drk-goehl.de bei ihr melden.

 lg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jens Rose-Zeuner ist neuer Vorsitzender – Zwei Stellvertreter.

14.06.2017

Klinikgruppe: Kurzfristige Engpässe im Pflegebereich längst beseitigt.

14.06.2017

Auch ländliche Zentralorte können jetzt profitieren – Drei Ausschüsse tagen.

14.06.2017
Anzeige