Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Rotarier unterstützen Lübecker Krebshilfe
Lokales Ostholstein Rotarier unterstützen Lübecker Krebshilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:19 19.10.2016
Heidemarie Vesper freut sich über den „ordentlichen Scheck“, den sie von Dr. Heinz Noftz und Manfred Rohde (r.) erhält. Quelle: Rosenkötter
Anzeige
Neustadt

Fast 250 Menschen besuchten am 24. September ein Benefizkonzert in der Neustädter Stadtkirche. Dank der gezahlten Eintrittsgelder konnte der Rotary Club Neustadt-Ostsee gestern eine Spende in Höhe von 3500 Euro an den Verein „Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder“ übergeben.

Präsident Manfred Rohde erläuterte gemeinsam mit Dr. Heinz Noftz, warum der Club erneut an den Verein Geld spendete und wieso die Unterstützung auch Kindern aus Ostholstein helfen könnte. „Wir kennen uns schon seit Jahren und Frau Vespers Schilderungen haben unser Herz getroffen“, sagte Noftz. Zudem würden nahezu sämtliche an Leukämie erkrankten Kinder aus der Region in der Hansestadt behandelt werden.

Vereinsvorsitzende Heidemarie Vesper möchte einen Teil der Spende in den Kauf eines Auftaugerätes für gespendete Stammzellen investieren. Dieses koste 14000 Euro und werde dringend benötigt, nachdem der Vorgänger kaputt gegangen sei. Darüber hinaus soll das Geld für die Betreuung von Geschwistern der jungen Patienten genutzt werden. Auch könne die Arbeit einer Kunsttherapeutin gefördert werden. ser

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tröstende Worte von Seiten der Staatsanwaltschaft für Angeklagte sind vielleicht nicht die Regel, kommen aber vor, und so war es auch gestern vor dem Eutiner Amtsgericht ...

19.10.2016

Wenige Tage nach der Festnahme eines 19-jährigen mutmaßlichen Drogendealers in Neustadt wurden nun weitere Details bekannt.

19.10.2016

Ein 46-jähriger Bremer hatte es am Mittwoch sehr eilig, zurück in seine Heimatstadt zu kommen. Etwas zu eilig, wie die Polizei befand.

19.10.2016
Anzeige