Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein SPD Fehmarn will Abtrünnige ausschließen
Lokales Ostholstein SPD Fehmarn will Abtrünnige ausschließen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 28.06.2017
Fehmarn

Es knirscht weiter gewaltig zwischen der SPD Fehmarn und ihren Abtrünnigen. Mit der Gründung der neuen Bürgergemeinschaft WUW (= Wir unternehmen was), die 2018 bei den Kommunalwahlen erstmals antreten will, hat der Streit eine neue Dimension erreicht. Denn mit Hans-Peter Thomsen und Dieter Lieckfeld sind auch zwei SPD-Mitglieder jetzt offiziell bei der WUW.

Andreas Herkommer, SPD.
Hans-P. Thomsen, WUW.

„Damit haben sie ihren fiktiven Austritt aus der SPD erklärt“, bewertete SPD-Ortsvorsitzender Andreas Herkommer auf LN-Nachfrage diesen Schritt. Er kündigte daher an, ihnen jeweils eine Woche Zeit zu geben, die WUW wieder zu verlassen – andernfalls fliegen sie aus der SPD raus. Herkommer: „Man kann doch nicht in zwei Parteien gleichzeitig sein.“ Darüber berät kommenden Montag noch der SPD-Vorstand. Aber auch ohne dessen Rückendeckung müsse er laut SPD-Statut tätig werden.

Der Konflikt schwelt seit der Bürgermeisterwahl 2015. Gunnar Mehnert, der gegen den SPD-Kandidaten Jörg Weber antrat, schied Ende 2014 aus der SPD aus – und bildete später mit Thomsen sowie Dr.

Helmut Kettler die WUW-Fraktion in der Stadtvertretung. Beide sind bis heute aber SPD-Mitglieder, das parteiinterne Ausschlussverfahren gegen sie läuft immer noch. Von der Bundes- ist es inzwischen an die Landesschiedsstelle zurückgegangen, so Herkommer: „Da ist formal einiges schief gelaufen.“

Gegen Kettler wird die SPD jetzt nicht neu vorgehen. Er scheidet 2018 aus der Stadtvertretung aus und tritt nicht für die WUW an. „Ich nehme es sportlich“, kommentierte Thomsen das weiterhin offenen Verfahren von 2015. Das Pikante daran: Thomsen war vor Herkommer Ortsvorsitzender der SPD.

Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt geht es ran die Standplätze: An der Inselschule Fehmarn findet am Sonntag, 9. Juli, ein großer Unesco-Flohmarkt und Internationaler Kulturbasar für den guten Zweck statt.

28.06.2017

Gestern Verhandlung am Amtsgericht Lübeck - Gastronom hat Küche saniert.

28.06.2017

Der Maler und Grafiker Karl Schmidt-Rottluff hat Anfang des 20. Jahrhunderts die Kunst in Deutschland revolutioniert. 1932 begegnete er an der pommerschen Ostseeküste dem jungen Maler Günter Machemehl.

28.06.2017
Anzeige