Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein SPD-Ratsherr will Bürgermeister in Malente werden
Lokales Ostholstein SPD-Ratsherr will Bürgermeister in Malente werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 04.02.2016
Jörg Meyer (SPD) engagiert sich seit 2009 in der Politik. Quelle: hfr

Für die Malenter Bürgermeisterwahl liegt ein dritter Hut im Ring. Die SPD nominiert den Eckernförder Finanzbeamten Jörg Meyer (54), einen Genossen. Die Nominierung steht noch unter dem Vorbehalt des Mitgliedervotums, das bei der Jahresversammlung des Ortsvereins am Sonnabend, 13. Februar, um 15 Uhr im Awo-Bürgerhaus eingeholt werden soll. Das teilte der Ortsvereinsvorsitzende Andreas Hillesheim gestern mit.

Meyer hatte sich auf eine Stellenanzeige beworben, die die SPD, die Grünen, die FDP und die Freien Wähler geschaltet hatten. An der Aufgabe reize ihn die eigenverantwortliche Tätigkeit, schrieb Meyer in seiner Bewerbung. Außerdem führte er die Weiterentwicklung der Gemeinde und die bürgernahe Aufgabenvielfalt als Gründe an. Der Bewerber hat kommunalpolitische Erfahrung. Er ist seit 2013 Ratsherr von Eckernförde und stellvertretender Bürgermeister der Stadt. Meyer ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. In seinem Lebenslauf stehen neben der Ausbildung zum Finanzbeamten die zum Einzelhandelskaufmann, außerdem war er zwölf Jahre Soldat.

Meyer habe bei seiner Vorstellung einen guten und offenen Eindruck gemacht, so Hillesheim. Für ihn spreche zudem, dass er von außen komme und damit gut etwas in Malente bewegen und eigene Ideen einbringen könne.

Neben Meyer stehen bisher zwei weitere Kandidaten fest. Die CDU schickt ihren Fraktionsvorsitzenden, den Polizeibeamten Hans-Werner Salomon (59) ins Rennen. Amtsrätin Tanja Rönck (parteilos) ist von den Freien Wählern nominiert worden.

Die Bewerbungsfrist für eine Kandidatur läuft am 11. April ab. Gewählt wird am 29. Mai, eine Stichwahl ist für den 19. Juni angesetzt. Amtsinhaber Michael Koch (CDU) übergibt das Rathaus am 29.

August an seinen Nachfolger. sas

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Außerdem stehen „Fahrenheit 451“ und „8 Namen für die Liebe“ auf dem Programm.

05.02.2016

Der Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion, Manfred Breiter, äußert sich zur aktuellen Flüchtlingssituation.

04.02.2016

Anika Kohlscheen wurde auf der Jahresversammlung befördert — Wehr bekommt neue Tragkraftspritze.

04.02.2016
Anzeige