Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein SUP und mehr zum Mitmachen
Lokales Ostholstein SUP und mehr zum Mitmachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 25.07.2017
Bis Sonntag ist der Burger Südstrand fest in der Hand der Top-Beach-Trendsportarten. Heute und morgen kommen die Profis. Quelle: Fotos: Schwennsen
Anzeige
Burgtiefe a. F

Und das sogar in allen Altersklassen: Sonnengebräunte Urlauberinnen im knappen Bikini ebenso wie viele Kinder im Windelalter oder auch Best Ager, die sich ganz im Zeichen von Beach Culture austoben möchten.

Klicken Sie hier, um zahlreiche weitere Fotos vom SUP-Festival auf Fehmarn am 21. Juli 2017 zu sehen!

Passend zum Ambiente lockte die Musik. Vor allem alte Reggae-Klassiker von Jimmy Cliff oder „Get up, stand up!“ von Bob Marley bis zu neuerer Dance Music und Soul. Ein Hauch von karibischem Feeling am Burger Südstrand – und dazu eine ausgesprochen familiäre Atmosphäre.

Direkt an der Ostsee können noch bis Sonntag Einsteiger wie Fortgeschrittene das neueste SUP- Equipment von insgesamt 13 Top- Herstellern gratis ausprobieren. Der Charme dieses „Testivals“: Selbst wer noch nie „Stand up Paddling“ gemacht hat, ist hier richtig. Ausgebildete SUP-Lehrer finden den richtigen Ton und zeigen Kniffe für Anfänger. „Für viele ist das eine reizvolle erste Begegnung mit den Trendsportarten“, so Fehmarns Veranstaltungsleiterin Dr. Andrea S. Opielka.

„Für SUP braucht man keinen Wind und keine Wellen“, lautet für die Experten eines der Erfolgsrezepte für den SUP-Boom. Gestern allerdings gab es durch die DLRG vorsorgliche Warnungen, bei leicht ablandigem Wind auf aufgeblasene Schwimmhilfen zu verzichten: „Versuchen Sie nicht, gegen die Strömung anzukämpfen, wenn Sie bereits erschöpft sind.“ Gemessen an den Windverhältnissen zwei Tage zuvor, als die DLRG Dreharbeiten für einen ZDF-Krimi sichern musste, waren die Bedingungen gestern vergleichsweise ideal.

Szenenwechsel: Wenige Meter vom Ufer entfernt gab es am frühen Nachmittag eine Slackline-Show. Emmanuel Bumb und Arkadi Seewald, seit acht Jahren bereits Semi-Professionals, gaben Kostproben aus ihrer gewagten Trickkiste. Nach einer ersten Aufwärmphase ging es richtig zur Sache – mit dynamischen, fast schon akrobatischen Elementen. Emmanuel Bumb war in seinem Element und forderte den DJ auf:

„Kannst du die Musik nicht noch ein bisschen mehr aufdrehen?“

Heute und morgen kommt das Festival, das bereits zum sechsten Mal auf Fehmarn stattfindet, richtig in Fahrt. Die besten deutschen SUP-Paddler kämpfen um die Titel im Technical Race. Harte Bojenfights, packende Sprints und starke Nerven beim Slalom durch die brechenden Wellen sind gefragt. Für einige Athleten ist es die Generalprobe für die kommende Weltmeisterschaft im September in Dänemark. Fürs deutsche Team werden Paulina Herpel und Kai Nikolas Steiner (beide Hamburg), die auf Fuerteventura lebende Susanne Lier und Paul Ganse (Potsdam) antreten.

Mehr Bilder vom SUP-Festival auf der Insel Fehmarn finden Sie online auf der Internetseite www.LN-online.de/Ostholstein.

Das weitere Programm

Heute und morgen ist das „SUP & Beachsports Festival Fehmarn“ jeweils von 11 bis 19 Uhr am Burger Südstrand geöffnet. Die Anfahrt ist ausgeschildert.

Im Angebot sind: SUP (Stand up Paddling), Schnupperkurse und SUP-Yoga, außerdem Slackline, Indo Board und Crossminton sowie Fun Races.

Party ist angesagt: Heute, 22. Juli, wird ab 19 Uhr bis open end direkt an der Ostsee gefeiert. An den Turntables sind Tobi RnK und DJ Kyle.

 Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige