Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Sachen gepackt: Punkrocker gehen auf Deutschland-Tournee
Lokales Ostholstein Sachen gepackt: Punkrocker gehen auf Deutschland-Tournee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 27.01.2016
Bereit für die Reise: Phil, Pit, Frank und Rowi (v. l.) von den „Drunken Swallows“. Im März geht es für die Musiker auf Tour. Quelle: Drunken Swallows (hfr)
Anzeige
Oldenburg/Heringsdorf

Eigentlich sei es „ein etwas undankbarer Job“ gewesen, erinnern sich die Jungs der „Drunken Swallows“. Die vier Musiker der Oldenburger Punkrock-Band mussten bei einem Festival als erste auf die Bühne — und spielten vor einem Publikum, das mehr auf das Ablegen der Jacken konzentriert war als auf die Musik. Die fünf Mitglieder der Südtiroler Rockband „Unantastbar“, damals ebenfalls für einen Auftritt gebucht, hörten jedoch aufmerksam zu. Und damit verwandelte sich der Abend für die Nordlichter wider Erwarten in einen vollen Erfolg: Sie wurden kurzerhand als Vorgruppe für eine Deutschland- Tour engagiert. Im März begleiten sie „Unantastbar“ zu neun Konzerten; geplant sind unter anderem Auftritte in München, Köln, Frankfurt und Hannover. Und zur Freude der Ostholsteiner steht auch ein „Heimspiel“ in Lübeck auf dem Programm.

Das Lampenfieber habe noch nicht eingesetzt — die Vorfreude sei aber schon riesig, sagt Drummer Pit, „endlich können wir mal mehrere Tage am Stück vor Publikum spielen“. Vor fast sieben Jahren hat sich die Band — zu der außerdem noch Frontmann Frank, Bassist Phil und Gitarrist Rowi gehören — gegründet. Inzwischen haben die Musiker einen Plattenvertrag in der Tasche und das dritte Album samt DVD kommt Ende Februar auf den Markt. Die Tournee aber ist trotzdem Neuland: „Das hatten wir so noch nie“, sagt Sänger Frank, zehn Tage lang könnten sie sich dann ausschließlich auf die Musik konzentrieren.

Berufsleben und Band unter einen Hut zu bringen, ist für die vier jungen Männer im Alter zwischen 22 und 30 sonst häufig eine Herausforderung. Seinen Jahresurlaub auf Tour zu verbringen, sei vielleicht etwas weniger erholsam als eine Reise nach Mallorca, scherzt Frank, dafür „machen wir aber das, was wir am liebsten tun“.

Die Auftritte seien eine große Chance, sind sich die Musiker einig. Als Vorgruppe von „Unantastbar“ bekämen sie Gelegenheit, an Orten zu spielen, zu denen sie anderenfalls keinen Zugang bekommen hätten, in vollen Hallen, vor „viel mehr Publikum als sonst“.

Dass dieses Publikum jetzt größtenteils nicht aus den eigenen Fans bestehen wird, sehen die „Drunken Swallows“ als Ansporn. „Ich glaube schon, dass wir die ,Unantastbar‘-Fans begeistern können“, gibt sich Pit zuversichtlich. Und falls Frank zwischen den Songs zu lange rede, „zähle ich einfach an, dann hört er schon auf“, scherzt der Drummer.

Es sei schön, einmal vor neuen Gesichtern auftreten zu dürfen, sind sich die Musiker einig. Es sei eine Chance, neue Anhänger zu gewinnen. Und zumindest einige vertraute Gestalten wird es vor der Bühne wohl geben: Treue Fans aus Lübeck haben angekündigt, zu jedem Konzert anzureisen. „Das ist der Wahnsinn“, sagt Frank, „für diese Unterstützung sind wir natürlich unendlich dankbar“.

Die Vorbereitungen für die Tour gehen derweil gut voran. Sogar die Setlist für die Auftritte steht schon, sprich, Auswahl und Reihenfolge der Songs sind festgelegt. Es wurde abgestimmt — und bei Pattsituationen zur Not auch mal eine Münze geworfen. Neben „der ein oder anderen Überraschung“ stammen die meisten Lieder im Programm vom neuen Album „Im Sturzflug durch die Republik“. Den etwas veränderten Stil beschreibt Frank schmunzelnd als „mehr Gesang und weniger Gegröle“ — sie seien sich aber treu geblieben. „Wir probieren viel aus und halten uns alles offen“, sagen die Musiker.

Nichts werde ausgeschlossen. Sogar ein Stück mit Klavierbegleitung liege im Rahmen des Möglichen — „vielleicht, irgendwann“.

Fast ein Jahr lang hat die Band an der neuen CD gearbeitet, die Aufnahmen im Studio haben etwa fünf Wochen gedauert. Zum Titel „Da wo du bist“ gibt es auch schon ein Musikvideo. Weitere sollen folgen, kündigt Pit an. Wann, stehe allerdings noch nicht fest: „Erstmal sind wir jetzt auf die Tour fixiert.“ „Wir werden dazulernen und tolle Leute treffen“, ist Frank überzeugt. Sie seien den Musikern von „Unantastbar“ dankbar für diese Möglichkeit. Am wichtigsten sei aber, dass die andere Band aus „feinen Leuten“ bestehe. „Wenn es menschlich nicht stimmen würde, hätten wir das Angebot ausgeschlagen“, betonen die Oldenburger Punkrocker, „da hätte die Chance noch so groß sein können.“

„Heimspiel“ in Lübeck am 10. März
Das neue Album der „Drunken Swallows“, „Im Sturzflug durch die Republik“, erscheint am 26. Februar. Das Musikvideo zum Titel „Da wo du bist“ können Fans schon jetzt anschauen unter www.drunkenswallows.de. Dort gibt es auch alle Daten der Tour mit „Unantastbar“.
In Lübeck spielen die Bands am 10. März im „Rider‘s Café“. Tickets gibt es in den LN-Geschäftsstellen und an allen bekannten Stellen. Vor der Tour geben die „Drunken Swallows“
am 13. Februar ein Konzert in Hamburg (Stellwerk Harburg). Wenige Tickets gibt es noch bei RemedyRecords.

Jennifer Binder

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Fanclub hat sich nach Einstellung der TV-Serie aufgelöst — der Verein wurde aufgegeben: Aber im Juli wird es in Neustadt den „Tag der Küstenwache 2016“ geben — mit großem Programm.

27.01.2016

Ein neuer Funkmast steht zwar in Sichtweite, doch das Unternehmen beharrt darauf, dass bei einigen Gremersdorfern der Empfang nicht möglich sei — und verweist auf technische Gründe.

27.01.2016

Rudolf Langbehn hat viel bewegt im Ort — Bürgermeister Hartwig Bendfeldt hat im vergangenen Jahr bereits Urkunden an diverse Jubilare überreicht.

27.01.2016
Anzeige