Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Saisonkräfte bei Scandlines starten im Winter durch
Lokales Ostholstein Saisonkräfte bei Scandlines starten im Winter durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 05.11.2013
Neue Berufs-Chance für 24 Scandlines-Mitarbeiter: Vorne links Personalleiter Aron Young und Personalreferentin Sandra Sinke. Quelle: Fotos: Schwennsen
Puttgarden a. F

In ihrem früheren Berufsleben waren sie Schlosser, Floristen oder Binnenschiffer. Auch ehemalige Bauzeichner und Bäcker sind dabei. Allesamt Quereinsteiger, die bei der Reederei Scandlines als Saisonmitarbeiter gelandet sind. Jetzt starten sie durch: Für zwei Dutzend Frauen und Männer im Alter von 24 bis 54 Jahren beginnt in Puttgarden eine über zwei Jahre verteilte Qualifizierungsmaßnahme.

„Wer sich weiterbildet, macht seinen Arbeitsplatz sicherer und findet bei Bedarf schneller eine neue Stelle“, betonen Sten-Arne Saß (Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein) und Markus Dusch von der Lübecker Arbeitsagentur. Sie fördert diese Weiterbildungsmaßnahme, die die 24 Teilnehmer — darunter erstmals sechs aus Rostock-Warnemünde — zu einem Berufsabschluss mit Zukunft verhelfen soll. Zehn streben die Qualifizierung zum Fachlageristen an, 14 zum Verkäufer, so Personalreferentin Sandra Sinke (Scandlines). Die externe Prüfung findet im April 2015 bei der IHK Lübeck statt.

Es ist eine „Win-Win-Situation“ für beide Seiten. Für Ungelernte bietet die Maßnahme eine Möglichkeit, auch ohne klassische Ausbildung einen Abschluss zu erreichen. Positiver Nebeneffekt: Sie findet in der Wintermonaten statt. Die Saisonkräfte bleiben somit außerhalb der Saison bei Scandlines, arbeiten auch weiter an Bord eines Fährschiffes oder im Bordershop.

Und der Pluspunkt für die Reederei Scandlines ist ebenfalls enorm. Sie sichert sich auf diesem Wege ausreichend Fachkräfte. Schon seit über zehn Jahren profitiert die Reederei von diesen Winterschulungen. Einige Frauen und Männer der ersten Stunde haben sich bereits zum Teamleiter hochgearbeitet. „Als großer Arbeitgeber haben wir aber auch eine soziale Verantwortung. Die Qualifizierungsmaßnahme steigert das Selbstbewusstsein unserer Mitarbeiter. Und zufriedene Mitarbeiter sorgen für zufriedene Kunden“, betont Scandlines-Personalleiter Aron Young.

Dazu kommt, dass die Teilnehmer hoch motiviert sind. Kein Wunder daher: Der Prüfungserfolg liegt im Regelfall bei 100 Prozent — und selbst die wenigen Wiederholer haben es in der Vergangenheit doch noch geschafft, berichtet Saß.

Rund 1400 Unterrichtsstunden stehen den 24 Teilnehmern der zweijährigen Winterschulungen bevor. Sie reichen von der Theorie — ob Verkaufskunde oder Güterlagerung — bis zur Deeskalationsschulung, Erste Hilfe sowie Dänisch- und Schwedisch-Kenntnissen. Ein breites Spektrum, das nicht nur auf die Bedürfnisse von Scandlines zugeschnitten ist. Trotzdem bleiben die meisten hinterher auf Jahre bei der Reederei, die ihnen einen sicheren Job anbietet. Und den Rostockern während der Schulung eine Unterkunft in Puttgarden.

Nachträglicher Berufsabschluss dank WeGebAU
„WeGebAU“ heißt das Sonderprogramm der Bundesagentur für Arbeit. Das etwas sperrige Kürzel steht für: Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftiger älterer Mitarbeiter in Unternehmen.

2007 gehörte Scandlines zu den ersten Unternehmen in der Region, die an dem Programm teilnahmen. Ähnliche Qualifizierungsmaßnahmen laufen in Puttgarden sogar schon seit mehr als einem Jahrzehnt — mit Erfolg.

Gerd-J. Schwennsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Polizei fordert mehr Aufklärung. Die Neustädter Frauenrunde organisiert Veranstaltungen gegen Übergriffe.

05.11.2013

CISMAR» Jan Kollwitz, Bäderstraße 23: tgl. 11.00-18.00 nach Anmeldung ☎043 66/614

Werkstatt-Galerie Elke Tittelbach, ...

05.11.2013

Zu einer großen musikalischen Revue mit vielen Musical-Elementen lädt der Kulturbund Wagrien in Oldenburg ein. Zu Gast ist am Dienstag, 19.

05.11.2013
Anzeige