Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Schlägerei im Promille-Nebel: Verfahren gegen Eutiner eingestellt
Lokales Ostholstein Schlägerei im Promille-Nebel: Verfahren gegen Eutiner eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 05.11.2013
Eutin

Eine Schlägerei unter Saufkumpanen war es wohl, die sich da vor einigen Monaten in Eutin zugetragen hatte, und wenngleich Teile des Geschehens offenbar im Promille-Nebel versunken waren, mühten sich gestern vor dem Eutiner Amtsgericht die Beteiligten, eine gewisse Linie in den Ablauf der Geschichte zu bringen. Fest stand, dass sich der Eutiner Thorsten P. (27) in seiner Wohnung mit Peter R. (34) und Markus K. (38, alle Namen geändert) einen bunten Abend machte, mit „einem Haufen Bier“ und Pfefferminzschnaps. Nebenbei habe man auch „gekifft, bis der Arzt kommt“, schilderte Peter R. freimütig, „alle waren gut drauf, wie es sich gehört“.

Es gehörte sich anscheinend so sehr, dass Markus K. um sein neues Handy fürchtete, welches ihm wiederholt heruntergefallen war, weshalb er es Peter R. zur Aufbewahrung anvertraute. Thorsten P.

folgerte im Verlauf des munteren Beisammenseins aber, Peter R. habe dieses Handy gestohlen, und war von dieser Überzeugung trotz des Widerspruchs des Handy-Eigentümers Markus K. nicht abzubringen.

Peter R. zog sich in eine Nachbarwohnung zu einem anderen Kumpel zurück, Thorsten P. aber folgte ihm und versetzte dem vermeintlichen Dieb mehrere heftige Faustschläge ins Gesicht. Peter R. erlitt dabei eine Platzwunde unter dem Auge, die genäht werden musste, außerdem brach ein Zahn an. Thorsten P. sah sich nun gestern mit einer Anklage wegen Körperverletzung konfrontiert und räumte ein, die Vorwürfe seien „im Großen und Ganzen“ wohl zutreffend. Warum der angeblich Bestohlene, Markus K., wenig unternahm, um das folgenschwere Missverständnis aufzuklären, löste sich trotz engagierter Nachfragen des Staatsanwalts nicht mehr auf — letztlich waren eben alle „voll wie die Haubitzen“, wie der Ankläger schließlich resigniert resümierte. Das Verfahren gegen Thorsten P. wurde gegen eine Geldauflage von 600 Euro, zahlbar in monatlichen Raten zu 100 Euro, eingestellt. latz

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im November vor zwei Jahren hat der Süseler Finanzausschuss entschieden, die Alte Schule an der Bäderstraße zu veräußern.

05.11.2013

„Kurze Filme — großes Kino“ heißt es am Sonntag, 10. November, ab 11 Uhr im „Haus des Gastes“ an der Seestraße 11 in Klingberg.

05.11.2013

Beim Königsball am kommenden Sonnabend gibt es „Maurerglück“ und „Polierschluck“.

05.11.2013