Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Schlaue Mitarbeiter, schnelle Feuerwehr
Lokales Ostholstein Schlaue Mitarbeiter, schnelle Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 07.11.2017
Vor der großen Produktionshalle wurde das Feuer schnell gelöscht. Globus arbeitet rund um die Uhr. Quelle: Foto: Feuerwehr
Ahrensbök

Nach Polizeiangaben war der riesige Sack mit Schleifstaub aus der Gummiproduktion gefüllt. Er war nachts in der großen Werkshalle am Bökenbarg in Brand geraten. Um 23.47 Uhr in der Nacht zum Dienstag wurde die Ahrensböker Feuerwehr alarmiert und rückte zum Bökenbarg aus.

Feuerwehr und Polizei berichteten, Mitarbeiter von Globus hätten schnell reagiert und den großen Gewebe-Sack ins Freie gezogen. Als die Feuerwehr eintraf, brannte er bereits in voller Ausdehnung – draußen auf dem Freigelände und ohne größeren Schaden anzurichten. Die Einsatzkräfte konnten die Flammen schnell ersticken.

Nicht einmal 24 Stunden später wurde die Feuerwehr Ahrensbök dann erneut zum Bökenbarg gerufen. Gestern Nachmittag brannte dort vor dem Rossmann-Drogeriemarkt auf dem alten, mittlerweile neu bebauten Globus-Werksgelände ein Auto.

sas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Laute Rockmusik dröhnt aus den Fenstern des blauen Ford Mustang, der flott durch die Sporthalle der Eutiner Schule Am Kleinen See kurvt. Solche ungewöhnlichen Szenen gibt es nur einmal im Jahr: Immer dann, wenn sich die Mitglieder des Modellbau-Clubs Eutin traditionell am ersten Wochenende im November zu ihrem großen Schaufahren treffen.

07.11.2017

Eine Fachfrau für die Vergangenheit kümmert sich jetzt um Timmendorfer Strand und Scharbeutz zugleich: Melanie Zühlke leitet ab sofort neben dem Timmendorfer auch das Scharbeutzer Gemeindearchiv. Möglich ist dies durch eine Vereinbarung der Gemeinden.

07.11.2017

Einen symbolischen ersten Geldschein werfen Bürgervorsteherin Gaby Spiller und Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller (parteilos) in die Spendenbox: Für die Kriegsgräberfürsorge ...

07.11.2017