Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Erstes Kunst-Schmiede-Festival findet statt
Lokales Ostholstein Erstes Kunst-Schmiede-Festival findet statt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 09.10.2018
Tolle Atmosphäre verspricht das Nachtschmieden in Schönwalde. Quelle: FOTO: HFR
Schönwalde

Es soll ein bisher einmaliges Metallgestaltertreffen in Norddeutschland werden. Am 20. Oktober veranstaltet der Förderverein des Schönwalder Dorfmuseums das erste Kunst-Schmiede-Festival. Laut dem Vorsitzenden Marc Dobkowitz haben sich Handwerker aus dem gesamten Bundesgebiet angemeldet. Unter ihnen seien Teilnehmer der Schmiedeweltmeisterschaften und der Mitorganisator des größten deutschen Schmiedetreffens „Gotha glüht“.

Unter dem Motto „Einfach schön! Schönwalde“ treten die Schmiede am Sonnabend zu einem Wettbewerb an. Innerhalb von fünf Stunden (12 bis 17 Uhr) sollen zwischen Museum und Ole Sprüttenhus Kunstwerke entstehen, die im Anschluss von einer Jury bewertet werden. Dieser gehören Dr. Katharina Schlüter (Geschäftsführerin der Sparkassen Kulturstiftung Ostholstein), Anja Sierks-Pfaff (Geschäftsführerin der Kulturstiftungen Ostholstein), Thoralf Volkens (Obermeister der Metall-Innung Holstein Nord), Bettina Hagedorn (SPD-Bundestagsabgeordnete und gelernte Goldschmiedin) sowie Winfried Saak (Bürgermeister der Gemeinde Schönwalde) an. Die verschiedenen Werkstücke gehen anschließend ins Eigentums des Veranstalters über und sollen an verschiedenen Orten im Kreis ausgestellt werden. Auch eine Versteigerung ist geplant. Das eingenommene Geld ist laut Dobkowitz für soziale Projekte innerhalb der Gemeinde angedacht.

Nachtschmieden als Blickfang

Nach der Preisübergabe steht ein Nacht-Schmieden auf dem Programm. Als besonderen Höhepunkt kündigt Dobkowitz den Betrieb eines mittelalterlichen Rennofens an. Dieser wird aus Stein oder Lehm gefertigt. „Darin wurde bis zum 12. Jahrhundert aus Erz und Holzkohle Eisen gewonnen. Die schwammartige sogenannte Luppe muss direkt nach dem ,Anstich’ des Ofens ausgeschmiedet werden, um brauchbares Eisen zu erhalten“, erklärt der Fördervereins-Vorsitzende.

Das Dorfmuseum in Schönwalde. Quelle: HFR

Zudem wird es parallel zum Festival eine „Lebendige Baustelle“ geben, auf der Auszubildende des Zimmerhandwerks der Überbetrieblichen Ausbildungsstätte Eutin aus Eichenbalken ein Portal von drei mal drei Metern Größe fertigen. „Darin wird zukünftig ein überdimensionales schmiedeeisernes Gemeindewappen seinen Platz in der Dorfmitte finden. Es ist ein Gastgeschenk der Schmiede an die Gemeinde und entsteht während des Festivals“, sagt Marc Dobkowitz.

Programm für Kinder

Im Dorf- und Schulmuseum werden den gesamten Tag über (bis 18 Uhr) alte Handwerksberufe wie Sattler, Schuster oder Tischler präsentiert. Laut Marc Dobkowitz geht es auch darum, zu verhindern, dass handwerkliche Fähigkeiten in Vergessenheit geraten. Zudem öffnet der Gemeindebeirat „Schönwalde aktiv“ das Museums-Café. Es gibt hausgemachte Torten, die auf den alten Schulbänken des historischen Klassenzimmers verzehrt werden dürfen. Um jüngere Besucher zu beschäftigen, sind Aktionen von Jugendfeuerwehr und Rotes Kreuz ebenso wie ein Schnitzkurs angedacht. Sobald die Sonne unter geht, können – natürlich nur von den erwachsenen Besuchern – verschiedene Whiskey-Sorten probiert werden. „Stilecht wird es einen edlen Tropfen aus dem Harz, destilliert in einer ehemaligen Schmiede, zum Probieren geben“, kündigt der Vorsitzende des Fördervereins an. Das Festival soll gegen 22 Uhr mit einer Feuer-Show enden.

Anreisetipp

Das Dorfmuseum Schönwalde liegt mitten im Ort. Die Adresse lautet Am Ruhsaal. Wer aus dem Norden des Kreises kommt, sollte am besten in Lensahn von der A 1 ab- und anschließend in Richtung Bungsberg fahren. Aus Süden kommende Autofahrer sollten die Abfahrt Neustadt-Pelzerhaken nutzen.

ser

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Rahmen der Aktion „Stadtradeln“ haben Oldenburger drei Tonnen CO2 eingespart.

09.10.2018

Es ist wieder soweit: Die Universität zu Lübeck begrüßt 1011 neue Studenten der Uni Lübeck in St. Petri. Erstmals waren auch Ergotherapie- und Logopädiestudenten dabei.

08.10.2018

Auf diesen Tag haben Kirche und Orgelbauverein seit Jahren hingearbeitet: Montagnachmittag ist die neue Orgel angeliefert worden. Viele Bürger fassten mit an. Jetzt beginnt der wochenlange Aufbau.

08.10.2018