Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Schockanrufer erbeutet mehrere tausend Euro
Lokales Ostholstein Schockanrufer erbeutet mehrere tausend Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 07.01.2013

Am Donnerstag seien noch drei weitere Anrufe dieser Art gemeldet worden, bei denen allerdings kein Geld ergaunert worden sei, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag in Lübeck.

In allen Fällen behauptete der Anrufer, ein Angehöriger des Opfers brauche dringend Geld, sonst lande er im Gefängnis oder ihm werde eine dringend erforderliche Operation verweigert. Auffällig sei, dass der Anrufer über die Familienverhältnisse der Opfer gut informiert gewesen sei. In drei Fällen habe er Russisch mit den Angerufenen gesprochen, die tatsächlich einen russischen Migrationshintergrund haben.

Zurzeit werde geprüft, ob es einen Zusammenhang mit ähnlichen Fällen an anderen Orten

Schleswig-Holsteins gebe, sagte die Polizeisprecherin.

Die Polizei rät gerade älteren Menschen zur Vorsicht. In Deutschland werde niemandem eine Operation verweigert, wenn er keine Vorkasse leiste, sagte sie. Wer solche Anrufe bekommt, sollte sofort die Polizei verständigen oder zumindest eine Vertrauensperson zurate ziehen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

– Ausgerechnet ein vereister Radweg kann Eishockey-Oberligist EHC Timmendorfer Strand 06 die Teilnahme an der Bundesliga-Aufstiegsrunde kosten:

24.10.2012

Zollbeamte haben bei einer Gepäckkontrolle

im ICE von Hamburg nach Kopenhagen mehr als sechs Kilo Amphetamin

sichergestellt.

07.01.2013

Gestern gab es in Grube in der Straße Bei der Kirche eine Schlägerei mit vier beteiligten Personen.

07.01.2013
Anzeige