Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Schüler erlaufen 6414,10 Euro für Afrika
Lokales Ostholstein Schüler erlaufen 6414,10 Euro für Afrika
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 20.12.2017
Freuen sich über die Spende: Leslie (12, v. l.), Schulleiter Georg Krauß, Lehrerin Juliane Bremer, Maxi (12), Lydia (11), Torsten Nolte (Diakonisches Werk), Tim (13), Bryan (11) und Lehrerin Christin Tiedemann. Quelle: Foto: Beke Zill
Ratekau

Vor den Augen der gesamten Klassen rollten Maxi (12) und Bryan (11) ein Banner aus, auf dem der bis zuletzt geheim gehaltene Betrag gelüftet wurde. Die Kinder und Jugendlichen jubelten, als sie die Zahlen sahen. „Das ist schon wahnsinnig“, sagte Krauß.

Besonders freuten sich 22 Jugendliche der 10b. Sie konnten insgesamt 116 Sponsoren aus dem Familien- und Freundeskreis gewinnen, die für jede viertel Stunde jeweils eine bestimmte Summe an Geld gaben. Auch Betriebe waren unter den Sponsoren. Es kam so viel Geld zusammen, dass die jungen Sportler am Ende Spitzenreiter ihrer Schule waren. Für so viel Einsatz belohnte der Schulleiter die 10b mit einer Überraschung. „Die Klasse bekommt einen Wandertag geschenkt“, berichtete Krauß.

Mit den Schülern freute sich auch Torsten Nolte vom Diakonischen Werk Schleswig-Holstein. Er nahm die 6414,10 Euro für „Brot für die Welt“ entgegen. Die Spende fließt in ein Projekt in Kenia. In dem afrikanischen Land können Kinder oft nicht zur Schule gehen, weil sie Wasser über weite Strecken transportieren müssen, erklärte Nolte. Mit dem Projekt werden Leitungen gelegt und Brunnen gebaut, damit die Kinder in nächster Nähe Wasser vorfinden. „Es geht darum, dass die Kinder dort wieder zur Schule gehen können“, erklärte Nolte das Ziel.

Zum ersten Mal organisierte Christin Tiedemann von der Fachschaft Sport einen Sponsorenlauf an der Ratekauer Gemeinschaftsschule. Der Lauf war eingebettet in ein Schulprojekt, das Juliane Bremer und Rainer Holtz von der Fachschaft Religion im Rahmen des Reformations-Jubiläum organisierten. Unter dem Motto „Wir machen uns auf den Weg“ fanden neben dem Lauf auch Gottesdienste und Projekte rund ums Thema Reformation, Religion und Martin Luther statt. Zudem konnten die Schüler mit Torsten Nolte testen, wie groß ihr „ökologischer Fußabdruck“ ist.

Das Ziel war laut Kraus, dass die Schüler sich sportlich betätigen und in nachhaltiger Entwicklung gebildet werden. Die Spende war die Krönung des Projektes.

bz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gegen 10 Uhr gab es gestern Vormittag Alarm für gleich drei Feuerwehren. Zwischen Arfrade und Eckhorst war eine Ölspur zu beseitigen.

20.12.2017

Auf dem Weg zur Fairtrade-Insel ist Fehmarn in diesem Jahr sehr gut vorangekommen. „Wir sind auf offene Ohren gestoßen“, sagt Peter Mester, Ideengeber der Initiative. 2018 wird die Anerkennung als „Fairtrade-Town“ angestrebt.

20.12.2017

Harmonie vor dem Fest. In einem „sehr freundlichen Gespräch“ haben Bürgermeister Carsten Behnk (parteilos) und Architekt Olaf Blanck ihre Differenzen offenbar beigelegt. „Die Stadt möchte mir eine Bebauung gern ermöglichen“, lautet Blancks Fazit nach dem Treffen im Rathaus.

20.12.2017