Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Schüler präsentieren Musical „Cats“
Lokales Ostholstein Schüler präsentieren Musical „Cats“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:41 22.04.2016
Gar nicht so einfach: Die Truppe übt die Hebefigur mit Phillina Zuther. Quelle: René Kleinschmidt
Anzeige
Timmendorfer Strand

Über 30 Schüler des Musiktheaters am Ostsee-Gymnasium Timmendorfer Strand proben seit September ein neues Musical. Sie lernen Texte und die Choreographie, damit bei der Aufführung am Pfingst-Wochenende im großen Saal des Maritim-Seehotels alles reibungslos klappt. In dieser Saison steht „Cats — das Original“ auf dem Programm.

Zur Galerie
Musiktheater des OGT Timmendorfer Strand spielt das Original / Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

„Als ich von den Kosten gehört habe, wurde mir schon leicht schwindelig." Michael Bartolf, Schulleiter

„Wir wagen es und wir wissen, welch‘ großer Herausforderung wir uns stellen,“ berichtet Lehrerin Petra Hilmer als Leiterin der Gruppe. „Wir lassen ,Cats‘, das Musical mit der größten Besuchermenge weltweit, wieder aufleben.“

Das Musiktheater OGT möchte dem Publikum unvergessliche Stunden bereiten, wenn die Geschichte der Jellicle-Cats erzählt wird. Diese feiern alljährlich auf einer Müllhalde ihren „Jellicle-Ball“, bei dem stets eine Katze ausgewählt wird, die zum „Heavyside Layer“, dem Katzenhimmel, aufsteigen darf, um als junge Katze wiedergeboren zu werden. Viele verdiente Katzen erscheinen und werden der Katzengemeinschaft vorgestellt. Auch Grizabella, die als junge Katze den Stamm verlassen hat, kehrt — inzwischen alt geworden — zurück. Sie möchte wieder aufgenommen werden bei den Jellicles, doch die lehnen ab und sie geht. Nur Old Deuteronomy wählt die Katze aus, die wiedergeboren wird.

Das Publikum erfährt Geschichten von wilden und ruhigen, bösen und guten Katzen, Siam- und Piratenkatzen, sieht Kampf und Versöhnung, Hinterhalt und Zauberei. Und dann plötzlich — wie aus dem Nichts — erscheint Grizabella wieder. Was dann passiert, wird noch nicht verraten.

„Cats wird mit den sogenannten ,Großen Rechten' gespielt, das heißt, wir haben uns an Vertragsinhalten zu orientieren,“ berichtet Projektleiterin Petra Hilmer. „Dafür dürfen und müssen wir mit dem Original-Titel werben.“

Mit knapp 21000 Euro Kosten ist das diesjährige Musical auch sehr teuer. „Als ich diese Summe gehört habe, wurde mir schon leicht schwindelig“, so Schulleiter Michael Bartolf. „Aber ich verlasse mich auch auf die Projektleitung und bin mir sicher, dass es ein Erfolg wird.“ Neben den Kosten für den Rechte-Erwerb sind unter anderem Saalmiete und Technik hohe Kostenpunkte. Unterstützung erhält die Musical-Truppe von der Ulbrich-Stiftung, den Stiftungen der Sparkasse Holstein sowie von der Gemeinde Timmendorfer Strand und deren Bauhof.

Kostüme und Bühnenbild werden selbst entworfen und natürlich wird wieder live gesungen und musiziert. Regie führt Henriette Wiek aus dem 13. Jahrgang. Als „dazu gebuchte Mitarbeiter“ sind Uli von Welt (Gesangsausbildung), Annika Willemsen (Musical-Dance), Tim Freyher (Fitness) und Martin Herrmann (Chorarbeit und musikalische Leitung) im Hintergrund tätig.

Prominente Unterstützung bekam die junge Gruppe von NDR-1-Welle-Nord-Moderator Jan Malte Andresen, der am vergangenen Dienstagnachmittag live von den zusätzlichen Proben in Timmendorfer Strand berichtete. Der Radiomoderator hat übrigens zugesagt, bei der Premiere am 13. Mai die Rolle des Old Deuteronomy zu spielen.

Karten für acht bis 15 Euro plus Vorverkaufsgebühr können online unter www.musicalogt.de gekauft werden. Seit kurzem können die Eintrittskarten auch während der Pausen im OGT erworben werden.

Eventuelle Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Die Aufführungen im Maritim-Seehotel finden am Freitag, 13. Mai, am Sonnabend, 14. Mai, und am Sonntag, 15. Mai, jeweils um 19 Uhr statt.

Von René Kleinschmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aufstand an der Küste: In Eutin wurde gestern ein breites Bündnis gegründet gegen die vom Bundesumweltministerium vorgesehenen Angelverbote in Nord- und Ostsee. Da es bislang kein Einlenken in Berlin gibt, soll der Widerstand verstärkt werden.

22.04.2016

Die Laufstrecke führt wieder direkt an der Ostsee entlang.

22.04.2016

Bürgermeister warnt vor Gefahren durch Parksünder — Kita-Gebühren werden erhöht — Haushalt verabschiedet.

22.04.2016
Anzeige