Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Schwerer Raub: Jungendlicher mit Messer angegriffen
Lokales Ostholstein Schwerer Raub: Jungendlicher mit Messer angegriffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 23.01.2018
Die genauen Hintergründe und das Motiv der Tat werden derzeit geprüft und sind Bestandteil der laufenden Ermittlungen. Quelle: Ulrike Benthien
Eutin

Gegen 19.45 Uhr befindet sich der Verletzte bereits in der Notaufnahme der Eutiner SanaKlinik. Von dort wird die Einsatzleitstelle informiert, dass es am Abend auf dem Supermarktparkplatz an der Weidestraße zu einem Verbrechen gekommen ist. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts des schweren Raubes. Ein Tatverdächtiger ist bereits vorläufig festgenommen worden.

Der Verletzte, ein 17-jähriger Ostholsteiner, ist Sonntagabend mit zwei Freunden (17 und 20 Jahre alt) und einer jungen Frau mit dem Auto nach Eutin unterwegs. Vor einem Supermarkt an der Weidestraße hält das Quartett laut Polizei an, um eine Pause zu machen. Der 17-Jährige steigt aus dem Auto aus, geht etwas auf und ab. Im hinteren Bereich des Parkplatzes wird er, so der Stand der Ermittlungen, von zwei jungen Männern angesprochen. Sie wollen Geld und sein Handy. Doch der Bedrohte möchte es offenbar nicht freiwillig herausrücken. Die Täter sollen ihm ins Gesicht geschlagen und ihn mit dem Tod bedroht haben. Anschließend soll einer der Angreifer ihn mit mehreren Messerstichen verletzt haben.

Während die Angreifer nach der Tat mit geringer Beute flüchten, schleppt sich das stark blutende Opfer zurück zum Auto seiner Freunde. Seine Stichverletzungen sind so schwer, dass der Ostholsteiner noch am Abend im Krankenhaus operiert werden muss.

Die Eutiner Kripo ermittelt. Hintergründe und Motiv der Tat, so die Polizeidirektion Lübeck, sind Bestandteil der laufenden Untersuchungen. Es werden Zeugen gesucht, die Sonntag zwischen 17 und 19 Uhr im Bereich des Supermarktes die Tat beobachtet haben. Gesucht werden zwei junge Männer, die zur Tatzeit mit dunklen Kapuzenoberteilen bekleidet gewesen sein sollen. Die Ermittler haben am Montag einen 15-jährigen Tatverdächtigen aus Eutin vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Lübecker Staatsanwaltschaft sollte er dem Haftrichter vorgeführt werden. Dazu, ob die Täter einen Akzent sprechen oder der 15-Jährige polizeibekannt ist, machen die Beamten „aus ermittlungstaktischen Gründen“ keine Angaben. Hinweise zu Tat und Identität der Täter nimmt die Polizei unter Telefon 045 21/80 10 entgegen. jhw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!