Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Seniorendorf: Bauantrag für Bosauer Millionen-Projekt
Lokales Ostholstein Seniorendorf: Bauantrag für Bosauer Millionen-Projekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 26.08.2016
Anzeige
Bosau

Ulrich Reimann spricht Tacheles: „Das wird eine Wohngemeinschaft von Menschen, die ihre Restlaufzeit nicht in irgendwelchen Heimen fristen wollen, sondern qualitativ hochwertig und in toller Atmosphäre.“ Und dafür hat der Bosauer, der seit sieben Jahren für die Verwirklichung des Seniorendorfs Uhlenbusch kämpft, gestern „die nächste große Hürde genommen“: „Herr Reimann hat den Bauantrag und die Finanzierungszusagen übergeben“, so Bürgermeister Mario Schmidt (parteilos).

Initiator Ulrich Reimann freut sich auf „sein“ Dorf. Quelle: sas

Die Finanzierung erfolge durch bislang 24 Menschen, die „Ja“ zu der ungewöhnlichen Idee sagen sowie durch die Kreditinstitute Sparkasse Holstein und die KfW-Bank für die geplanten insgesamt 30 Öko-Holzhäuser, die auf einer Koppel in Bosau gebaut werden sollen, so Ulrich Reimann. Mario Schmidt ist voller Freude über „das zukunftsweisende Projekt“, das neue, interessante Menschen nach Bosau bringe, von denen er bei Informationsveranstaltungen einige bereits kennengelernt habe. Die Bearbeitung des Bauantrags würde in der Gemeinde nur etwa eine Woche dauern: „Wir hoffen dann auch beim Kreis auf eine zügige Bearbeitung.“

Und das ist ganz im Sinne von Ulrich Reimann, denn er hofft, dass die ersten in Holzrahmenbauweise entstehenden Häuser bis zum Jahresende bezugsfertig sind. 7,8 Millionen Euro würden investiert. „Wir bauen barrierefrei und barrierearm, aber nicht nach Din-Norm.“ Sonst müsste das Gelände beleuchtet werden wie das HSV-Stadion.

Die künftigen Bosauer sind zwischen 55 und 77 Jahre alt. Etliche würden aus Hamburg kommen, „andere aus Baden-Württemberg, Bayern und dem Saarland“. Auch Segeberger und ein Süseler seien dabei, „aus Bosau selbst allerdings niemand“.

jhw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das ist ein herber Schlag für die Bogenschützen des Malenter Schützenvereins: In der Nacht vom 23. auf den 24. August wurde in das Vereinsheim an der Neversfelder Straße 98 eingebrochen.

26.08.2016

CDU-Bundestagsabgeordneter Ingo Gädechens lud zum Tourismusgespräch in den Hansa-Park.

26.08.2016

Vom „Dover Channel Crossing“, einem der spektakulärsten Erlebnisse aus ihrem turbulenten Leben, erzählen die beiden Surflegenden Manfred und Jürgen Charchulla am Montag, 29.

26.08.2016
Anzeige