Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Sereetzer bauen Holzaltar für die LGS
Lokales Ostholstein Sereetzer bauen Holzaltar für die LGS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 05.03.2016
„Holzwürmer“ bei der Arbeit: Andreas Pieper (von links), Philipp Stein, Frank Rogall, Sönke Stein und Jaques Staack. Quelle: Christina Düvell-Veen

Für die Landesgartenschau (LGS) in Eutin haben sich Pastor Sönke Stein aus Sereetz und einige Mitstreiter etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Sie gestalten einen Altar und ein hölzernes Lesepult. Beides wird in wenigen Wochen im „Garten am frischen Wasser“, dem LGS-Projekt des Kirchenkreises, aufgestellt. Freitagnachmittag und gestern hat Stein zusammen mit Frank Rogall, der über einen Motorsägenschein verfügt, den Jugendlichen Jaques Staack und Philipp Stein sowie mit dem Krankenhausseelsorger Andreas Pieper dicke Pappelscheiben bearbeitet. Als Vorlage diente ihnen dabei die von Stein entworfenen Modelle. Die Altarscheibe hat einen Durchmesser von 1,10 Metern. Sie liegt auf drei Blöcken und bekommt ein mit Blattgold ausgelegtes Kreuz. Der ganze Altar ist 90 Zentimeter hoch. Die Pappel wurde vor etwa zwei Jahren auf dem Priwall gefällt. Pastor Stein, der in seiner Freizeit Holzskulpturen schafft, sagt: „Jetzt leistet die Kirchengemeinde Sereetz damit ihren Beitrag zur LGS“.

Von cd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neustadt Sie sind das sportliche Aushängeschild für Ostholstein: In Neustadt hat der Kreissportverband gestern 105 Kinder und Jugendliche geehrt, die allesamt ...

05.03.2016

Über 200 Einsätze, knapp 100 Fortbildungen mit rund 2600 Ausbildungsstunden, dazu Aufgaben bei der Wartung von Fahrzeugen, in der Jugendarbeit oder bei der Brandschutzerziehung.

05.03.2016

Das Amt des Feuerwehrchefs in Wulfsdorf bleibt fest in der Hand der Familie Meyer. Während der Jahresversammlung beerbte Finn-Hendrik Meyer seinen Vater Günther Meyer als Ortswehrführer.

05.03.2016
Anzeige