Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Sie wollen direkt in den Landtag
Lokales Ostholstein Sie wollen direkt in den Landtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:13 06.04.2017
Anzeige
Eutin

Der Schleswig-Holsteinische Landtag besteht in der Regel aus 69 Abgeordneten. Mit der Erststimme werden in 35 Wahlkreisen des Landes die Mandate direkt vergeben. Gewählt ist, wer die meisten Stimmen bekommt. Die Zweitstimme wird für die Landesliste einer Partei abgegeben und bestimmt, wie viele Sitze die Partei insgesamt bekommt. Nach Abzug der in den Wahlkreisen jeweils erreichten Mandate wird festgestellt, wie viele Sitze einer Partei aus ihrer Landesliste noch zustehen. Hat eine Partei mehr Direktmandate errungen, als es ihrem verhältnismäßigem Sitzanteil entspricht, behält sie diese, die anderen Parteien erhalten aber Ausgleichmandate. Das Parlament wird dadurch größer. In den vergangenen Jahrzehnten konnten nur CDU und SPD Wahlkreise direkt gewinnen. Dennoch stellen auch die kleineren Parteien Direktkandidaten auf. Sie sind wichtige Wahlkämpfer, auch wenn sie ohne aussichtsreichen Listenplatz nahezu keine Chance auf einen Parlamentssitz haben. Wir stellen hier für die beiden Wahlkreise im südlichen Ostholstein die Direktkandidaten der derzeit im Landtag vertretenen Parteien vor.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bauausschuss vergibt Auftrag für drei Millionen Euro – Bürgerentscheid ist damit unmöglich.

06.04.2017

Jahresversammlung mit Rück- und Ausblick – Integrationsarbeit ist ein Schwerpunkt des Vereins.

06.04.2017

Scharbeutz regelt Verkehr anders.

06.04.2017
Anzeige