Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Silo Climbing feiert Jubiläum
Lokales Ostholstein Silo Climbing feiert Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 27.06.2017
Roland Hain und Daniela Kampka zeigen, wie es geht. Für das LN-Foto hängen die beiden Betreiber aber nur knapp einen Meter über dem Boden an der Kletterwand. Natürlich werden alle anderen Kletterer gesichert. Quelle: Foto: Jappe
Burgstaaken a. F

Das wechselhafte Wetter mit Sonne und Regen auf der eigentlichen Sonneninsel Fehmarn tat der guten Stimmung kein Abbruch. Geschäftsführer Roland Hain feierte mit seinem Team das 20-jährige Jubiläum vom „Silo Climbing“ in Burgstaaken.

Vieles war an diesem besonderen Tag anders als sonst. Die Besucher konnten kostenlos die bis zu 40 Meter lange Tour an den Getreidesilos hoch klettern. „Ein Dankeschön an alle Fehmaraner für die tolle Unterstützung in den letzten 20 Jahren“, so Hain.

16 Kletterrouten mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden stehen zur Verfügung. Einmal oben angekommen, kann man zudem den wunderbaren Blick über Fehmarn genießen, bevor es wieder abwärts geht. „Heute sichern unsere Profis die Kletterer“, so Hain – ansonsten geht es nach einer Einweisung immer nur paarweise hinauf. Hain: „Die Sicherheit steht an erster Stelle, deshalb geht es auch immer nur zu zweit. Einer klettert, und einer sichert die Person über einen Flaschenzug.“

Auch an diesem Tag gab es wieder Kletterer, die die gesamten 40 Meter bewältigten und oben die Glocke läuteten. Jede Strecke hat am Ende diesen kleinen Ansporn zum Erreichen des Ziels.

Die Anlage kann bei Wind und Wetter betrieben werden. Hain: „Natürlich ist es bei Regen eher ungemütlich, und es bringt vielleicht ein klein bisschen weniger Spaß, aber Klettern an den Silos ist dann trotzdem möglich.“ Dass Sicherheit hier großgeschrieben wird, verdeutlicht diese Tatsache: In den vergangenen 20 Jahren hat es auf der Anlage keinen einzigen Unfall gegeben.

Die vierjährige Emma versucht sich unterdessen an diesem Jubiläumstag das erste Mal an der Kletterwand. Gesichert durch den Profi, klettert sie schnell die fünf Meter lange kleine Tour hoch und läutet die Glocke – zum Erstaunen ihres Papas im Hintergrund. Für Emma steht fest, hier möchte sie nochmal hin. „Genau das ist unsere Kundschaft von morgen. Unsere Hauptzielgruppe sind Menschen im Alter von sechs bis 16 Jahren, natürlich können auch Jüngere und Ältere unsere Silos erklimmen“, so Hain. Als kleiner Anreiz für die Kletterer gibt es eine Bestenliste für die 40-Meter-Strecke an der Silowand, aufgeteilt in verschiedene Altersklassen. Dort stehen Zeiten von unter einer Minute drauf – kaum zu glauben bei einem Blick nach oben.

Die Anlage in Burgstaaken hat von April bis Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

jap

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!