Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ausverkauftes Finale mit Roland Kaiser bei „Stars am Strand“
Lokales Ostholstein Ausverkauftes Finale mit Roland Kaiser bei „Stars am Strand“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 10.09.2018
Ausverkauftes Haus bei Roland Kaiser am Sonntagabend in der Strandarena von Timmendorfer Strand. Es war das dritte und letzte Konzert des Festivals „Stars am Strand“. Quelle: ARNE JAPPE
Timmendorfer Strand

Perfekte Kulisse für die „Stars am Strand“ in Timmendorf. Ob Sarah Connor, Felix Jaehn oder Roland Kaiser – die Publikumslieblinge zogen von Freitagnacht bis Sonntagabend mehr als 12 000 Fans ins Ostseebad. Der Ort war schon nachmittags proppevoll, die Stimmung locker.

Sonntagabend stand am Ende des zweieinhalbstündigen Kaiser-Konzerts niemand der 4000 Zuschauer in der Strand-Arena mehr still. Ob mit langsamen Liedern oder echten Partykrachern, die Fans sangen bei jedem Lied vom Anfang bis Ende mit. Punkt 19 Uhr hatte die große Show mit dem Klassiker „Ich glaub’ es geht schon wieder los“ begonnen. Kaiser spielte neue und alte Songs. Die Fans dankten es mit lang anhaltendem Applaus. „Ich fühle mich hier sehr wohl“, sagte Kaiser in gewohnt charmanter Art. Nach mehreren Zugaben war dann um 22.30 Uhr endgültig Schluss.

Klicken Sie hier, um alle Bilder von Stars am Strand 2018 in Timmendorfer Strand zu sehen!

Sechs LN-Leser waren noch ganz erfüllt von dem Konzert-Abend. Sie hatten ein Meet & Greet mit ihrem Star gewonnen und Roland Kaiser im VIP-Bereich der Trinkkurhalle getroffen. „Er ist total sympathisch rübergekommen“, sagte Angela Folchnandt aus Mölln. Ihre Schwester Anke Lamp bezeichnete sich selbst als „größten Fan“. Die Stockelsdorfer Patricia und Tim-Ole Brandtner hatten zu den Kaiser-Hits am Abend zuvor auf einer Hochzeit getanzt. Manja und André Senkpiehl aus Berkenthin freuten sich, den Künstler hinter den Kulissen treffen zu können.

Am Sonnabend hatte Felix Jaehn die Musik-Arena bei seinem Auftritt am DJ-Pult zum Beben gebracht. Kurz vor dem Auftritt sei er bereits sehr aufgeregt gewesen, erzählte der 24-Jährige hinter der Bühne. Der Grund: Unter die 4000 Fans hatten sich auch seine Eltern, die Geschwister sowie seine Cousins und Freunde gemischt. Die sprangen zusammen mit den anderen begeisterten Besuchern auf, als gegen 20.30 Uhr der weltweit gefragte DJ aus der Nähe von Boltenhagen die Bässe hochdrehte.

Party-Stimmung in der Musik-Arena

Sitzplätze waren von Beginn an unnötig. „Ich freue mich mega, heute Abend hier zu sein! Lasst uns klatschen, feiern, glücklich sein und tanzen!“, rief Felix Jaehn ins Mikrofon und kletterte auf ein Podest über dem Mischpult. Untermalt von Konfettiregen und Feuerfontänen bewegte sich das Publikum zu Jaehns House-Musik, den Beats und seinen Hits wie „Ain’t Nobody“, „Hot2touch“, „Like a Riddle“, „Bonfire“ und „Book of Love“. Der 24-Jährige saugte die großartige Stimmung auf, tanzte vor und hinter seinem Mischpult mit, heizte das Publikum immer wieder an, auch mit Klassikern wie „Eye of the Tiger“ in einer Deep-House-Version. Am Ende bedankte er sich für die riesige Party am Ostseestrand. „Was für ein Abend. Danke an jeden einzelnen von euch.“ Es sei eine Homecoming-Show für ihn. Als Überraschung für seine jungen Cousins, von denen zwei an dem Tag Geburtstag feierten, holte er die fünf Jungs auf die Bühne und machte mit der jubelnden Menge im Hintergrund ein Erinnerungsfoto mit ihnen. Als Krönung sangen die Fans noch ein Geburtstagsständchen.

Auch für den Timmendorfer Singer-Songwriter Jörg Lornsen war es ein Heimspiel. Er war bereits Freitagabend im Vorprogramm von Sarah Connor aufgetreten.

Lob für die dreitägige Veranstaltung gab’s auch von den Rettungskräften. Aus Sicht der Malteser war kaum etwas zu tun. Zudem sei das Sicherheitskonzept für „Stars am Strand“ hervorragend gewesen.

Timmendorfs Marketing-Chefin Silke Szymoniak ist dankbar, dass alles so gut lief und gedanklich schon beim kommenden Jahr: „Die Sterne für 2019 stehen gut. ,Stars am Strand’ stärkt das Image der Marke Timmendorfer Strand.“ Die Konzertreihe sei wertig, innovativ und besonders.

bz/jhw/arj

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Herbst können sich weitere Gemeinden für eine Glasfaseranbindung entscheiden: Grömitz, Kabelhorst, Beschendorf, Manhagen und Kellenhusen. Sie müssen sich bis 11. November dem Projekt anschließen.

13.09.2018

Der neue Seniorenwegweiser von Stockelsdorf ist da. Der Stockelsdorfer Seniorenbeirat hat in einer Broschüre wichtige und nützliche Informationen, Ansprechpartner, Adressen und Telefonnummern aktualisiert zusammengestellt. Das Heft in einer Auflage von 4000 Stück ist kostenlos.

10.09.2018

Knapp 300 Finisher auf der Sonneninsel

10.09.2018