Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein So rockt Ostholstein
Lokales Ostholstein So rockt Ostholstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:19 05.07.2013
Von Peter Mantik
Top Act bei den Hafenfesttagen in Heiligenhafen: Die Band „Illegal 2001“ tritt zur Eröffnung am kommenden Freitag um 20.30 Uhr auf der Hafenbühne auf. Quelle: Foto: hfr

Ob Stadtfest, Festival oder gehobenes Kultur-Ambiente, ob Rock, Pop, Soul, Metal oder Schlager — Ostholstein präsentiert sich in diesem Sommer und Herbst musikalisch vielseitig. Die LN liefern einen Überblick der Top-Veranstaltungen an der Ostsee.

Den Anfang machen die Hafenfesttage in Heiligenhafen (siehe rechts) vom kommenden Freitag, 12. Juli, bis zum 21. Juli. Dabei sind „Illegal 2001“. Thomas Lötzsch (Gesang),   Fred Sonnenschein (Bass), Christian „Chrischi“ Warkocz (seit 1999/Gitarre),   Wilfried „Fiete“ Schlüter (Keyboard) und Jens Liebschner (Schlagzeug) wurden mit Songs wie „Dosenbier macht schlau“ überregional bekannt.

Zur Galerie
„Santiano“ traten vor einem Jahr bei den Hafenfesttagen in Heiligenhafen auf. Nun kommen sie nach Neustadt. *Foto: Kirchner

Die zur Zeit wohl angesagtesten Gäste aber kommen aus Flensburg. Denn „Santiano“ sind am Freitag, 19. Juli, beim Neustädter Folklore-Festival. Das Konzert ist bereits ausverkauft.

Ein spektakuläres Paket hat die NDR-Sommertour geschnürt, auch wenn Horst Köhler, alias Horst Chabbi, alias Guildo Horn dieses Mal nicht mit seinem Wohnmobil in Grömitz vor Anker liegt, sondern in Marne (10. August) alle Fans „piep-piep-lieb“ haben wird.

Den Auftakt im LN-Gebiet machen „Marques“ am Sonnabend, 13. Juli, mit ihrem Auftritt auf dem Burger Marktplatz auf Fehmarn. Programmbeginn ist um 18 Uhr. Nächster Halt ist am Sonnabend, 17. August, im Schwartauer Bürgerpark, wo ab 18 Uhr die „Hermes House Band“ den Ostholsteinern einheizt. Eine Woche darauf steigt in Grömitz das zweitägige Finale. Am Freitag, 23. August, performen im Kurpark die Münsteraner Synthie-Pop-Gruppe „Alphaville“ („Big in Japan“) und anschließend „Tin Lizzy“. Am Sonnabend, 24. Juli, knipsen   „Zack Zillis“ final das Licht aus.

Die großen Namen fehlen zwar beim „Fehmarn-rockt-Festival“ vom 23. auf den 24. August, doch wissen Insider längst, dass die Insel zwei Tage lang beben wird. Mit dabei sind unter anderem die „Rocking Bullets“.

Ordentlich was auf die Ohren gibt es auch im Festival-Herbst im Ferienpark Weissenhäuser Strand, wo der Veranstalter den Indoor- Spagat aus Schlager-Welle (8. bis 10. November), Metal Hammer Paradise (15., 16. November) und Rolling Stone Weekender (22. bis 24. November) wagt. Von Altmeister Jürgen Drews (68) und Schlagerküken „Annemarie“ (23) angeführt rückt für drei Tage die stimmungsvolle Fangemeinde der leichteren Musik-Kost an. Eine Woche darauf kracht es im Karton. Beim Metal Hammer Paradise sind „Sabaton“, „Tiamat“, „Grave Digger“, „Helloween“, „My Dying Bride“, „Paradise Lost“ und „In Extremo“ die Premieren-Headliner. Das Finale des Festival-Dreiklangs bildet der Rolling Stone Weekender. Einer der Top Acts ist hier die Band „Travis“.

Nur einen Steinwurf am Strand entfernt geht es in der Reetscheune des Schlosses Weissenhaus etwas gediegener und kultivierter, aber nicht minder lebendig zu. Am 16. August steht MTV-Moderatorin China Moses mit ihrem „Crazy Blues“ im Scheinwerferlicht. Die Jazzsängerin stellt ihr neuestes Projekt vor — eine Hommage an die legendären Sängerinnen des Blues und Soul. Bühne frei für den grandiosen Chansonnier Tim Fischer heißt es anlässlich seines 25-jährigen Bühnenjubiläums am 10. November.

Heiligenhafen: Programm der Hafenfesttage
Wer den Menschenmassen bei der Travemünder- und Kieler Woche aus dem Wege gehen möchte, aber dennoch musikalische und kulinarische Großveranstaltungen mit maritimem Charakter schätzt, der ist bei den Hafenfesttagen in Heiligenhafen vom kommenden Freitag, 12. Juli, bis zum 21. Juli im Fischereihafen genau an der richtigen Stelle.

Die Küstenfischer Nord und die Tourismuszentrale der Warderstadt präsentieren auf der Hafenbühne sowie an der Fischhalle ein vielfältiges Musikprogramm. Mit dabei sind die Top-Acts „Illegal 2001“, „Me and the heat“, NDW mit „Markus & Hubert Kah“ sowie „Zack Zillis“ und „United Four“. Hoch her geht es bereits am Donnerstagabend, 11. Juli, wenn ab 20 Uhr der Soundcheck mit der „Schlager-Mafia“ und anschließend die „Helene-Fischer Show“ mit Anni Perka steigt.

Nordfischer-Geschäftsführer Ulrich Elsner freut sich über ein noch breiteres Musikspektrum als in den Vorjahren. Neben „Alex in Westerland“ aus Frankfurt als Coverband für Die Toten Hosen und Die Ärzte rocken beispielsweise auch „Seven Cent“ das Heiligenhafener Publikum.

Elsner betont in Eigenwerbung: „Der wesentliche Unterschied zu anderen Volksfesten ist vermutlich der, dass die Hafenfesttage durch den Veranstalter, die Betreiber und die Sponsoren ausschließlich regional geprägt sind.“ Die Kommerzialisierung rücke damit ein wenig in den Hintergrund.

Peter Mantik

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hunde dürfen nicht an den Strand und müssen an die Leine. Ordnungsamt und Polizei kontrollieren Strandabschnitte und Promenaden. Bußgelder von bis zu 1000 Euro drohen.

Christina Düvell-Veen 05.07.2013

In diesem Jahr wurden Bürgervorsteherin Brigitte Brill und der dänische Polizist Lars Hansen mit Seesand, Seetang und Ostseewasser beglückt. Drei Tage lang dauert das maritime Spektakel in Burgstaaken.

Gerd-J. Schwennsen 05.07.2013

Protest des SPD-Fraktionschefs wurde von Gemeinde und Kommunalaufsicht abgewiesen.

05.07.2013
Anzeige