Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein So viel Sport steckt in Malente
Lokales Ostholstein So viel Sport steckt in Malente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 09.05.2018
Das Sport- und Bildungszentrum des Landessportverbands liegt mitten im grünen Herzen von Malente. Quelle: Fotos: Dirk Schneider
Malente

Die Lübecker Nachrichten haben das Sport- und Bildungszentrum des Landessportverbands (LSV) besucht und einen Blick hinter die Kulissen geworfen. „Unsere Sportschule wurde 1949 eingeweiht und ist damit sogar drei Jahre älter als die benachbarte Fußballschule“, sagt Geschäftsführer Thomas Behr. Und genau genommen, habe der Geist von Malente erstmals mit dem Zehnkämpfer Kurt Bentlin aus Kreuzfeld einen Absolventen der LSV-Einrichtung zu Höchstleistungen beflügelt. Schließlich habe Bentlin bereits 1968 bei den Olympischen Spielen in Mexico City eine Bronzemedaille gewonnen.

Der vielzitierte gute Geist von Malente, der 1974 und 1990 das Nationalteam zur Weltmeisterelf zusammenschweißte, begründete den deutschlandweiten Ruf der Gemeinde als Sportort. Doch es sind nicht nur Fußballer, die sich von der besonderen Ausstrahlung inspirieren lassen.

Diese Tradition hätten beispielsweise der Zehnkämpfer Mike Maczay mit der Vorbereitung auf Sydney 2000 und der Hindernisläufer Steffen Uliczka auf London 2012 fortgesetzt. Viele Freiluftsportarten könnten dank der großen Halle ganzjährig und unter Idealbedingungen trainiert werden, was insbesondere der Verbesserung der individuellen Techniken zugutekomme. So verfüge man über eine spikefeste Bahn für 60 Meter Sprints plus Auslauf, eine Sprunggrube mit Sand für Weit- und Dreisprung, eine Stabhochsprunganlage auf der bereits 5,50 Meter überwunden wurden sowie einen Trakt für Diskus- und Speerwurf sowie Kugelstoßen.

Anfang Juli kommen 75 Handballspieler aus Island

Das gesammelte Wissen und die Erfahrung werde in Lehrgängen nicht nur verbandsintern, sondern an Trainer und Sportler aus aller Welt weitergegeben“, sagt Geschäftsführer Behr. Jüngst seien Leichtathletikverbände aus Malaysia, Indonesien oder Sri Lanka in der Malenter Sportzentrum gewesen. Anfang Juli kommen 75 isländische Handballspieler, zwei Wochen später organisiert der litauische Basketballverband hier ein Talentcamp für 100 Teilnehmer aus dem Baltikum.

Insgesamt stehen den Sportlern aus aller Welt 145 Betten in Einzel- und Doppelzimmern sowie Viererräumen zur Verfügung. Der LSV beschäftigt vor Ort 15 Mitarbeiter vom Geschäftsführer über Schwimmmeister und Hallenwart bis zu Koch und Servicekräften. Dank der Schwimmhalle und des abwechslungsreichen Streckenprofils der Holsteinischen Schweiz nutzten auch die leistungsorientierten Schwimmer, Radsportler und Triathleten den Standort als Landesleistungszentrum. Gleiches gelte für die Tischtennisspieler und die Judoka, wobei für letztere eine spezielle Halle mit wettkampffähigem Mattenboden eingerichtet wurde.

Auch Vereine nutzen die LSV-Sportstätten regelmäßig

Neben der Aus- und Weiterbildung der Leistungssportler unter besonderer Berücksichtigung des Nachwuchses bilde die Förderung des Breitensports die zweite große Säule der Schule, wobei die Übergänge fließend seien, wie Behr betont. So habe man auch Trendsportarten wie das tänzerische Trommeln auf Gymnastikbällen (Drums Alive), Nordic Walking, Aquafitness oder Faszientraining im Programm.

Manche dieser Kurse würden auch in Verbindung mit den örtlichen Vereinen ausgerichtet, sagt Behr. „Wir setzen auf Kooperation statt auf Konkurrenz.“ Das gelte auch für freie Hallenzeiten. So habe man beispielsweise die Seniorensportgruppe aufgenommen, als die Turnhalle der Gemeinde Malente in der Ringstraße diesen kurzfristig nicht zur Verfügung gestanden habe. Einige Abteilungen des TSV Malente und des PSV Eutin sowie die DLRG aus Malente, Lütjenburg und Plön nutzten die LSV-Sportstätten regelmäßig.

Von Dirk Schneider

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er heißt hochtrabend Schlossplatz, aber rund ums Ahrensböker Rathaus ist nicht viel mehr als eine sehr große Wiese. Diese bereitet aber Probleme. Denn häufig wird hier Alkohol getrunken und laute Musik gehört, außerdem gibt es Krawalle. Jetzt greift Ahrensbök durch.

09.05.2018

Ein zweistündiger Workshop zum Urban Sketching wird am Sonntag, 13. Mai, im Eutiner Küchengarten angeboten. Beginn ist um 11 Uhr.

09.05.2018

Darauf sind die Lütten ganz mächtig stolz. 18 frisch gekrönte „Ohrenkönige“ erhielten im DRK-Kindergarten Burg ihre eigene Krone mitsamt Urkunde und Medaille. Sie alle haben zwölf Wochen lang erfolgreich an einem täglich 15-minütigen Ohrentraining teilgenommen.

09.05.2018