Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Sonntagsgespräch: Ein unbequemes Denkmal?
Lokales Ostholstein Sonntagsgespräch: Ein unbequemes Denkmal?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 05.09.2013
Die Gedenkstätte liegt an der Flachsröste 16 im Ahrensböker Ortsteil Holstendorf (B 432) und ist am Tag des Denkmals von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Quelle: Foto: hfr

Das Thema ist, wie die Veranstalter einräumen, sperrig: „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?" Wenn an diesem Sonntag wieder überall im Land Denkmäler für Besucher öffnen, steht in diesem Jahr eine Frage im Mittelpunkt, die einen „außerordentlich weiten Interpretationsspielraum lässt“, wie die Stiftung Denkmalschutz erklärt.

Die Gedenkstätte Ahrensbök im Ortsteil Holstendorf ist ein eingetragenes Denkmal. Ist sie auch ein unbequemes Denkmal? Mitglieder des Trägervereins erinnern sich, dass es „anfangs nicht wenige gab, die dem Projekt keine Zukunft prophezeiten, ihm keine Zukunft wünschten“. Es gab Drohanrufe, Schmähbriefe, üble Nachreden, nachdem erstmals das düsterste Kapitel der deutschen Geschichte am Beispiel Ahrensbök öffentlich thematisiert wurde: 1933 das frühe KZ im Direktionsgebäude einer ehemaligen Fabrik, Zwangsarbeit und nationalsozialistische Bildungsstätte in Ahrensbök, der Todesmarsch von KZ-Häftlingen aus Auschwitz nach Holstein, die im April 1945 durch den Ort getrieben wurden und zwei Wochen dort verweilten.

„Die Gedenkstätte Ahrensbök — unbequemes Denkmal?“, so lautet das Thema des Sonntagsgesprächs am Tag des offenen Denkmals. Um 15 Uhr tauschen Pastor Michael Schwer und die Historikerin Ingaburgh Klatt, der erste und die derzeitige Vorsitzende des Trägervereins, in offener Gesprächsrunde ihre Erinnerungen an die Anfangsjahre nach Einrichtung der Gedenkstätte im Mai 2001 aus.

Telefonisch ist die Gedenkstätte unter 045 25/49 30 60, per E-Mail unter gedenkstaetteahrensboek@t-online.de zu erreichen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bereits seit über 40 Jahren richtet die Seglervereinigung Malente-Gremsmühlen (SVMG) auf dem Dieksee ihre „Wurstregatta“ aus.

05.09.2013

„Energiewende — Biogas kann‘s“ lautet das Motto der Biogas-Tour 2013 des Fachverbandes Biogas.

05.09.2013

Das Bürgervogelschießen in Grömitz steht an: Am Sonnabend, 7. September, heißt es frühmorgens um 7.30 Uhr: „Angetreten zum Sammeln“, ...

05.09.2013
Anzeige