Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Spatenstich für Stellplätze in Seenähe
Lokales Ostholstein Spatenstich für Stellplätze in Seenähe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 05.10.2017
Bürgermeister Carsten Behnk (l.), Stadtwerke-Geschäftsführer Marc Mißling (2. v. r.) und Margret Möller griffen gemeinsam mit den Planern zum Spaten. Kurz danach rollten an der Oldenburger Landstraße schon die ersten Lastwagen mit Material an. Quelle: Foto: Benthien

24 Stellplätze wird es an der Oldenburger Landstraße, am ehemaligen Haupteingang der Landesgartenschau, geben. „Ein hervorragendes Beispiel für die Nachhaltigkeit der Gartenschau“, lobte Behnk (parteilos). Mit Blick auf den Großen Eutiner See, direkten Zugang zum Wasser, mit barrierefreiem Servicegebäude (inklusive Waschmaschine und Trockner), mit barrierefreien Toiletten und Duschen, mit Strom-, Ver- und Entsorgungsanschlüssen hat der Platz für Wohnmobilisten viel zu bieten. Auch W-Lan-Versorgung ist vorhanden. Dafür stehen die Stadtwerke Eutin, die die komplette Bewirtschaftung des Platzes übernommen haben und im Süduferpark 480000 Euro investieren.

„ Der Reisemobilplatz ist eine gute Ergänzung unseres Portfolios“, sagte Marc Mißling. „Wir sehen uns als Schnittstelle zwischen technischer Infrastruktur – die können wir gut – und Tourismus – da sind wir in der Lernkurve. Aber wir haben gute Partner in den beteiligten Planungsbüros und in der Tourist-Info.“ Letztere wird für die Vermarktung des Platzes zuständig sein.

Die Aufträge für die Arbeiten im Süduferpark seien vergeben, weitgehend lokal, berichtete der Stadtwerke-Geschäftsführer. „Dies ist ein wichtiges Datum für den Wirtschafts- und Tourismusstandort Eutin“, sagte er. Bürgermeister Carsten Behnk nannte die zu erwartenden Wohnmobilisten „eine Klientel, die wir gut gebrauchen können“. Er sei selbst Camper und sich sicher, dass der Platz gut angenommen werde. „Wir leiden ja seit vielen Jahren darunter, dass wir keine adäquaten Möglichkeiten für Mobilisten anbieten können. Ab Ostern kommenden Jahres haben wir Touristen, die sich für Kultur, Natur, unsere schöne Seenlandschaft begeistern, etwas vorzuweisen.“ Der Reisemobilpark stelle für Eutin einen echten Mehrwert dar, betonte der Verwaltungschef.

ben

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 1. Januar zieht die „Malente Tourismus & Service GmbH“ (Mats) offiziell in den Pavillon in der Bahnhofstraße 3 ein und übernimmt die Touristik der Gemeinde von der GLC Glücksburg Consulting. Die neue Tourismus-Chefin Anke Stecher hat nun auch ihr Team vorgestellt.

05.10.2017

Die Stadt Eutin beabsichtigt, das ehemalige Katasteramt in der Carl-Maria-von-Weber-Straße zu kaufen. Dafür hat der Fachdienst Zentrale Immobilienwirtschaft 526000 Euro für den Haushalt 2018 angemeldet. Noch-Eigentümer der Liegenschaft ist das Land Schleswig-Holstein.

05.10.2017

Brutaler Raubüberfall in Ostholstein. Mindestens zwei männliche Täter drangen in die Wohnung eines 57-jährigen Mannes im Ortsteil Bürau (Gemeinde Neukirchen) ein. Sie verletzten den Mann und raubten ihn aus. Anschließend flohen die Täter mit ihrer Beute.

05.10.2017
Anzeige