Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Spektakuläre Sprünge mit Aua-Faktor
Lokales Ostholstein Spektakuläre Sprünge mit Aua-Faktor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 15.07.2018
Samuel und Thore begeistern die Jury mit einem synchron gesprungen Rückwärtssalto vom Drei-Meter-Brett.
Anzeige
Malente

Für die elfte Auflage des Sprungspektakels hatte Schwimmmeister und Strandbadleiter Reiner Coen, der die Veranstaltung initiiert und zusammen mit Helfern der DLRG organisiert hat, eine Premiere vorbereitet. Erstmals durften neben Kindern und Jugendlichen in der Hauptgruppe auch ältere Teilnehmer in einer neuen, offenen Klasse antreten. Der 18-jährige Fynn Lübkes begrüßte diese Neuerung:

Das wäre auch aus Sicht der Jury wirklich schade gewesen. Denn Fynn und seine Freunde Ayk Lüth und Simon Denz zählen bereits seit einigen Jahren zu den bewährten Stammgästen bei dem Malenter Spaß-Wettbewerb. Trotz starker Konkurrenz sprang das Trio auf das Siegertreppchen in der offenen Klasse. Fynn Lübkes sammelte dabei die meisten Punkte im Freestyle, als er wie ein Fallschirmjäger mit breiter Brust voraus vom Fünfmeterturm segelte und erst im letzten Augenblick zum Eintauchen mit dem Kopf voran einknickte. „Originell und mutig“, sagten die Wertungsrichter Kathrin Ameis, Sarah Kay, Tobias Behr und Johannes Kunsleben staunend.

Klicken Sie hier, um die Bilder des Turmspringens im Strandbad Dieksee Malente zu sehen.

Ayk Lüth überzeugte in der Po-Bomben-Kategorie mit einem „Brett“ – so heißt das Eintauchen in der Badewannensitzhaltung –, bei dem das Spritzwasser über die Absprungplattform schwappte. „Neben der Höhe der Fontäne bewerten wir auch den Aua-Faktor, und der war ziemlich groß“, sagte Kathrin Ameis schmunzelnd. Simon Denz überzeugte hingegen mit seinem Sportsprung, einem Delfinsalto vom Fünfer. Der 17-jährige Schüler sprang zunächst rückwärts vom Turm ab, um dann gegenläufig zu drehen. „Ohne den Schwung eines Schleuderbretts ist das eine echte Herausforderung“, sagte Ameis.

Auch die Hauptklasse, in der 16 Jungen und zwei Mädchen in drei Runden über die Planke liefen oder vom Turm sprangen, bot guten Sport und beste Unterhaltung. Die Bandbreite reichte vom einfachen Strecksprung bis zum Schraubensalto. Im Freestyle setzten Thore Böttcher und Samuel Haunschild sogar einen neuen Trend, indem sie synchron vom Brett sprangen. Dabei zeigten die Dreizehnjährigen einen Rückwärtssalto, den sie sich im Laufe des Tages gegenseitig beigebracht hatten. „Eigentlich konnte Samuel das schon. Und weil ich das gerne lernen wollte, habe ich nach ein paar Tipps gefragt“, erzählte Thore. Gemeinsam habe man dann so lange an Absprung, Drehung und Landung geübt, dass man auf die Idee gekommen sei, zum Abschluss das Ergebnis gemeinsam vom Dreimeiterbrett zu präsentieren.

Eintritt ist frei

Das Strandbad am Dieksee in Malente ist dienstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr sowie montags von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Die Wassertemperatur beträgt aktuell 21 Grad. Für kleine Kinder gibt es eine Flachwasserzone. Für Abwechslung sorgt der Sprungturm mit Drei- und Fünf Meter-Brett sowie das Ein-Meter-Brett. Das Bad wird von der DLRG bewacht.

Dirk Schneider

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige