Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Großzügige Spenden für Hospizverein
Lokales Ostholstein Großzügige Spenden für Hospizverein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 25.10.2018
Spende von Schleswig-Holstein Netz AG - überreicht von Jörn Klimant (v.re. ) und Thorsten Weber - an Stella Lemke und Holger Wessel vom Verein Kinder auf Schmetterlingsflügeln in Pansdorf. Quelle: Doreen Dankert
Pansdorf

Irgendwie scheint es ein glücklicher Zufall zu sein, dass innerhalb von weniger als 24 Stunden dem Verein „Kinder auf Schmetterlingsflügeln“ in Pansdorf jetzt gleich zwei Spendenschecks übergeben wurden - und zwar mit ein beachtlichen Gesamtbetrag von fast 8000 Euro. „Darüber sind wir sehr glücklich“, erklärt Stelle Lemke, die Koordinatorin des Verein, „und diese Summe hilft uns schon ein großes Stück weiter bei dem, was wir vorhaben.“

Mit dem Geld soll nämlich die ehemalige Backstube in einen Kreativraum für therapeutische Zwecke umgewandelt werden. Nach langen Zeiten wechselnder Orte konnte der Verein vor drei Jahren eine ehemalige Bäckerei in der Bahnhofstraße 26 in Pansdorf als festes Domizil erwerben. Doch noch gibt es in der Backstube keinen Strom, aus Sicherheitsgründen mussten die Starkstromleitungen lahmgelegt werden, die löchrig-herabhängende Deckenverkleidung mutet armselig an. Immerhin: Die Heizung funktioniert. Und die dennoch dort schon zu sehenden kreativen Arbeiten inklusive des mannshohen Lebensbaums zeugen von dem Willen und der Zuversicht, dass die Umwandlung der Backstube gelingen wird. Mit Geduld. Und mit Spenden.

Hospizarbeit mit Kindern und Jugendlichen

Denn ausschließlich aus Spenden finanziert sich dieser Verein, der nicht irgendein Verein ist, sondern ein Hospizverein. Das bedeutet, es geht bei der Arbeit in diesem Verein immer auch um die Themen Trauer und Tod. Hauptanliegen ist es, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beim Abschiednehmen und in ihrer Trauer zu begleiten, wenn sie in ihrer Familie schwerer Krankheit und Tod begegnen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Familien mit kleinen oder schulpflichtigen Kindern (bis 20 Jahre), in denen ein Familienmitglied so unheilbar erkrankt ist, dass keine kurative Therapie mehr möglich ist und die Lebenserwartung absehbar begrenzt ist. Aktuell betreut der Verein mit 26 Ehrenamtlern 45 Familien aus ganz Ostholstein, Lübeck und dem Kreis Stormarn.

„Etwas für Kinder zu machen, liegt uns ohnehin am Herzen“, erklärt René Karsten, Geschäftsführer der Stockelsdorfer Firma Helden-Catering, „und ohne diese Ehrenamtler würde diese Arbeit in diesem Hospizverein gar nicht funktionieren.“ Deswegen war für René Karsten klar, dass die Geldspenden statt der Geschenke von den Gästen zur Eröffnung der neuen Produktionsstätte vor wenigen Wochen in Stockelsdorf dem Verein „Kinder auf Schmetterlingsflügeln“ zugute kommen. Einen 5000-Euro-Scheck hat René Karsten der Vereinsvorsitzenden Jutta Burchard Mittwochabend überreicht. 1000 Euro davon hat der Kiwanis-Club Bad Schwartau beigesteuert, 1000 Euro hat die Helden-Chefetage sich selbst und damit dem Hospizverein zum Geschenk gemacht – und 3000 Euro sind die „Gastgeschenke“. Wobei ein Gast ganz besonders großzügig war: Die Neumann Großküchensysteme GmbH aus Verden bei Bremen. Allein Firmenchef Jens Neumann hat 1000 Euro in den Spendentopf gesteckt.

Auf einen Kaffee und einen Rundgang durchs Haus kamen am Donnerstag Jörn Klimant und Thorsten Weber von der Schleswig-Holstein Netz AG im Hospizverein vorbei. Im Gepäck hatten sie einen Scheck in Höhe von 2750 Euro. „Das ist eine tolle Initiative“, erklärt Klimant, „und das sind Ehrenamtler, die sich diesem Thema verpflichtet haben. Und dieses Thema ist sehr stark nachgefragt“, fügt er aus seiner Erfahrung als ehemaliger Landrat von Dithmarschen hinzu und prophezeit, „dass es in Zukunft noch stärker nachgefragt sein wird.“ So eine Aktion starte dort, so Klimant, wo die öffentliche Hand an ihre Grenzen stößt.

Die Spende der SH Netz AG stammt aus der Rest-Cent-Aktion der Mitarbeiter. Seit 2015 sind so schon 345 000 Euro zusammengekommen, die sukzessive für gemeinnützige Zwecke im gesamten Land gespendet worden sind und werden – so wie jetzt an den Hospizverein.

Info-Veranstaltung zu Suizidgefahr bei Kindern und Jugendlichen

Aktuell wird eine Gruppe für suizidgefährdete Jugendliche aufgebaut, erklärt Stella Lemke. Suizidgefahr bei Kindern und Jugendlichen werde oft ausgelöst durch Krankheit und Trauer in der Familie, so Stella Lembke. Am 7. November beginnt um 18 Uhr eine Info-Veranstaltung dazu im Vereinsdomizil in Pansdorf.

Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

21 Menschen mit geistiger Behinderung sollen Ende 2019 einziehen. Die Bewohner des Merkendorfer Karl-Schütze-Heims erhoffen sich mehr Selbstbestimmung. Das Projekt kostet 2,6 Millionen Euro.

25.10.2018

Mehr als 150 000 Lichter sollen aufgehängt und am 3. November eingeschaltet werden. Für 100 Euro kann man eine Baumpatenschaft bekommen.

25.10.2018

Mit der Verbindung zwischen Rødbyhafen und Puttgarden eröffnen sich neue berufliche Chancen für junge Dänen. Schüler des Zealand Business College in Vordingborg machen mit beim „B.E.L.T.“-Projekt.

25.10.2018