Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Sperrungen in Malente und Eutin
Lokales Ostholstein Sperrungen in Malente und Eutin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 16.08.2016

In der Gemeinde Malente kommt es in den nächsten Tagen zur Sperrung von Straßen, in Eutin kann der Abschnitt eines Rad- und Fußweges nicht genutzt werden. In Malente sind die Marktstraße und die Neversfelder Straße betroffen. Vom kommenden Montag, 22. August, bis Sonnabend, 3. September, werden beide Straßen nacheinander für Straßenbau und Rohrleitungsbau voll gesperrt. Die Marktstraße in Höhe der Hausnummer 14 bis zur Ecke Neversfelder Straße wird im ersten Schritt geschlossen. Danach folgt eine Vollsperrung der Neversfelder Straße von der Ecke Bahnhofstraße bis zur Ecke Marktstraße. Das teilte jetzt der stellvertretende Bürgermeister Wolfgang Kienle mit.

In dieser Zeit werden die beiden Bushaltestellen „Marktstraße“ (Grundschule und Höhe Firma Wöllert) nicht vom Busunternehmen Rohde angefahren. Die Gemeinde Malente bittet, in dieser Zeit stattdessen die Bushaltestelle „Markt“ (vor Markant) zu nutzen und sich auf die Verkehrsbehinderungen als Folge der Vollsperrungen einzustellen.

Die Stadtwerke Eutin erneuern im Bereich Steenbocksweg nach einer Störung etwa 200 Meter Mittelspannungskabel für die Stromversorgung. Deshalb wird im Steenbocksweg der Rad- und Fußweg ab heute, 17.

August, bis voraussichtlich Freitag, 26. August, gesperrt. Die Zufahrt für Anlieger bleibt aber frei.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Augen auf beim Blick in Eutiner Schaufenster, denn da heißt es vielfach „Vorhang auf“, und zwar für „Weber und das Theater“.

16.08.2016

Entscheidung der Jury im Designer-Wettbewerb steht schon fest.

16.08.2016

Heißt es bald „Spare in der Zeit, dann hast du Not?“ Zinsen wirft das Sparen dank der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) nur noch im mikroskopischen Bereich ab.

16.08.2016
Anzeige