Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Spielefestival auf Fehmarn: Würfelakrobaten begeistern
Lokales Ostholstein Spielefestival auf Fehmarn: Würfelakrobaten begeistern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 17.10.2015
Paddy (l.) und Tim bauen in kürzester Zeit Türme aus Würfeln — in Viererschritten und nur mit einem Becher.
Burg a. F

„Schicki Micki“, „Potato Man“ und „Munchkin Panic“ — hinter Titeln wie diesen verbergen sich Brettspiele. Ganz ohne Controller und Bildschirm locken sie seit Freitag Besucher in die Mensa der Burger Inselschule. Anlass ist das Spielefestival, bei dem sich sowohl Kinder als auch Erwachsene ausprobieren können. Besonders viel Aufmerksamkeit erhielt gestern die Deutsche Meisterschaft im Dice Stacking — übersetzt bedeutet dies soviel wie Würfelstapeln, was allerdings unspektakulär klingt.

Das Trendspiel mit neonfarbenen Würfeln und Bechern ist jedoch alles andere als langweilig. Geschwindigkeit, Präzision und Kreativität sind Begriffe, die weitaus besser passen. Weltrekord- Stapler Tim Dithmer aus Nordrhein-Westfalen, dem es nach eigenen Angaben bereits gelungen ist neun mal vier Würfel übereinander zu stapeln, erklärt was es mit dem Spiel auf sich hat. „Dice Stacking gab es schon in den 90er-Jahren. Es wurde in Zaubershows genutzt, war aber kein eigener Sport“, erklärt der 21-jährige Oberhausener. Ziel des Spiels sei es, auf dem Tisch liegende Würfel mit einem Becher aufzunehmen und diesen so zu bewegen, dass sich die Würfel im Inneren stapeln. Anschließend würden die Türme wieder auf der Platte platziert.

Eine Variante sieht vor, dass innerhalb kürzester Zeit zwei Vierertürmchen entstehen. Im Freestyle hingegen ist alles erlaubt. Die Würfel werden jongliert, gestapelt und auf der Stirn platziert. „Es geht um Technik und Show. Geschwindigkeit ist zwar eine schöne Sache, aber die Kunst ist es, Kreativität reinzupacken“, betont Dithmer.

Der junge Mann gehört zu einer Gruppe von Dice Stackern, die den Wettbewerb organisiert haben. Der Zusammenschluss von Spielern aus verschiedenen deutschen Regionen habe es sich zum Ziel gesetzt, Dice Stacking attraktiv wieder zu machen. „2008 gab es die erste Deutsche Meisterschaft in Essen. Zwei weitere folgten. 2010 war der Hype am größten. Aktuell geht es in China ab“, erzählt Tim Dithmer. Abgehen soll es auch hierzulande. Die Veranstaltung auf Fehmarn kann als Startschuss verstanden werden. „Wir wollen Struktur reinbringen. Dice Stacking hat unheimlich viel Potenzial“, sagt Dithmer.

Dass nicht nur das Stapeln von Würfeln, sondern auch Brettspiele wie Schach begeistern können, weiß auch Romain Leroyer von der Ostseeanimation. „Der Spielebereich ist so reich an Ideen. Jedes Jahr gibt es tolle Neuheiten. Zudem sind Spiele am Brett kommunikativer als am Computer. Ich sitze einem echten Menschen gegenüber“, betont er.

Heute geht es weiter
Das Spielefestival läuft am heutigen Sonntag von 11 bis 18 Uhr weiter. Der Eintritt ist frei. Es findet zudem noch eine Tombola statt.

Sebastian Rosenkötter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

345000 Euro könnten im kommenden Jahr in das Neustädter Küstengymnasium gesteckt werden. Dafür sprachen sich die Mitglieder des Bauausschusses aus.

17.10.2015

Austausch über Eindrücke bei der Europa-Union.

17.10.2015

Der Ausbau des Breitbandnetzes in Ostholstein kommt voran. Die Kommunen planen die Gründung eines gemeinsamen Zweckverbandes (als vierte Sparte beim ZVO) noch in diesem Jahr (die LN berichteten).

17.10.2015
Anzeige