Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein „Sport ist in Ahrensbök der MTV!“
Lokales Ostholstein „Sport ist in Ahrensbök der MTV!“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 27.02.2016
Abschied für die einen, Durchstarten für die anderen: Jutta Voigt (vorn l.) ist als Vorsitzende im Amt bestätigt, Rainer Trepe (vorn Mitte) wurde als neuer Schriftführer gewählt und arbeitet künftig mit der stellvertretenden Vorsitzenden Claudia Langwald (vorn rechts) und dem Kassenwart Jörg Becker zusammen. Michaela Balfanz (hi. r.) und Ines Hägemann verlassen den Vorstand nach langjährigem Engagement. Quelle: A. Jabs

Wahlen, Ehrungen, Jahresberichte, Grußworte — in sportlichen 60 Minuten absolvierte der Ahrensböker „Männerturnverein von 1861“ (MTV) seine Jahreshauptversammlung. Die Bedeutung des 1164 Mitglieder starken Vereines für die Gemeinde unterstrich Hans-Joachim Dockweiler in seinem Grußwort: „Sport ist der MTV und so soll es auch bleiben“, sagte der Bürgervorsteher und würdigte in diesem Zusammenhang das Engagement von Mitgliedern und Vorstand: „Der MTV ist ein Verein, wo die Welt noch in Ordnung ist!“ befand Dockweiler.

Für Birgit Schildknecht, Andreas Steen und Anna-Lena Gädechens ist es vor allem der Verein, dem sie seit ihrer Kindheit treu sind. Die Ehrung für 40 Jahre (Steen und Schildknecht) beziehungsweise 25 Jahre Mitgliedschaft (Gädechens) überreichte die stellvertretende Vorsitzende Claudia Langwald mit persönlichen Worten. Mit Steen ist sie gemeinsam zur Schule gegangen, Schildknecht und Gädechens sind ihre Teamkolleginnen beim Handball. Beide Frauen haben als Vierjährige beim Kinderturnen ihre „MTV-Karriere“ begonnen und nehmen sich bis heute die Zeit, zweimal wöchentlich zum Training zu kommen und am Wochenende Punktspiele zu bestreiten: „Das ist mein persönlicher Ausgleich“, erklärte Anna-Lena Gädechens, und Birgit Schildknecht pflichtete ihr bei: „Ich kann beim Sport ausspannen, abschalten und Spaß haben in einer tollen Gemeinschaft.“

Dass dafür die Voraussetzungen stimmen müssen, war ein wesentlicher Punkt in den Ausführungen der alten und neuen Vorsitzenden Jutta Voigt. Sie beklagte den desolaten Zustand von Sportstätten und beschrieb mit der Arnesbokenhalle ein konkretes Beispiel: Bei fünf bis sechs Fuß- und Handballpunktspielen am Wochenende stünden nur je ein Damen- und Herren-Duschraum zur Verfügung, zudem seien energetische Sanierungsmaßnahmen notwendig.

Ein Problem, das den politischen Gremien durchaus bewusst ist, wie der stellvertretende Bürgermeister Klaus-Dieter Gruber erläuterte: Drei Millionen Euro seien in den Haushalt eingestellt, aber:

„Woher das Geld kommen soll, weiß ich nicht.“ Fördermittel in Höhe von 1,4 Millionen Euro seien beantragt, ansonsten müsse ein Kredit aufgenommen werden. „Ich bin guter Hoffnung, dass wir dafür eine Mehrheit kriegen“, sagte Gruber und verwies darauf, dass die Einnahmen der Gemeinde einzig aus Steuern herrührten. Aus der Badmintonsparte kam der Hinweis, dass auch die Falster-Halle dringend renovierungsbedürftig und von daher nicht zu vergessen sei.

Ergebnis der Wahlen war, dass der Vorstand für die Bewältigung der anstehenden Aufgaben gut aufgestellt sein wird: Einstimmig wurde Jutta Voigt im Amt bestätigt, und auch für Michaela Balfanz, die als Schriftführerin nicht mehr zur Verfügung steht, war mit Rainer Terpe bereits ein Nachfolger gefunden. Für Terpe war es eine Selbstverständlichkeit, sich zur Verfügung zu stellen: Seine Söhne spielen erfolgreich Handball, seine Frau ist Co-Trainerin.

Vollen Einsatz zeigt seit 1988 auch Sibylle Steen und wurde dafür von der Versammlung einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt: Montags leitet sie den Seniorensport, freitags nimmt sie an der Übungsstunde teil, Donnerstag ist sie beim Walken. 20 bis 25 ältere Menschen gehören zur Seniorensportgruppe, die auch regelmäßig außerhalb der Turnräume zusammenkommt.

Astrid Jabs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bebauungsplanänderungen stehen auf der Tagesordnung der Scharbeutzer Bauausschuss-Sitzung. Sie beginnt am Dienstag, 1. März, um 18 Uhr im Sitzungssaal des Bürgerhauses.

27.02.2016

14680 Eutiner sind heute zur Wahl eines Bürgermeisters oder einer Bürgermeisterin aufgerufen.

27.02.2016

Wer möchte Imker werden? Diese Frage stellt der Imkerverein Ahrensbök in diesem Jahr zum 8.

27.02.2016
Anzeige