Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Stadtfest soll eine kreative Plattform sein
Lokales Ostholstein Stadtfest soll eine kreative Plattform sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 05.04.2017

Hinter verschlossenen Türen präsentierten am Dienstagabend Claudia Falk und Ulfert Georgs dem Hauptausschuss ihre Ideen für das Eutiner Stadtfest 2017. „Du hast das super gemacht“, lobte Georgs seine Veranstaltungspartnerin im Anschluss. Und das hatte wohl auch das Gremium so gesehen, das den beiden einstimmig den Zuschlag für die Ausrichtung gab. „Man hat gemerkt, Frau Falk brennt für das Stadtfest“, sagte der Vorsitzende Matthias Rachfahl (CDU) gestern.

Sie habe glaubhaft vermittelt, es gehe um Eutin, die Stärkung der Gemeinschaft und das Einbeziehen der Bürger, ergänzte er. „Ich will keine elitäre Veranstaltung, keine weißen Zelte“, hatte Claudia Falk den LN am Dienstag erklärt. Sie wünsche sich, dass die ganze Stadt sich beteilige: „Nicht nur mit einem Stand auf dem Flohmarkt, es dürfen sich gern Künstler und Vereine bei uns melden, die mitmachen wollen.“ Sie stelle sich Tanz- und Chor-Flashmobs vor, Streetpainting, Straßenmusik und vieles mehr: „Wir wollen eine kreative Plattform sein.“

Dass das Stadtfest keine Goldgrube sei, sei ihnen beiden bewusst, sagte Claudia Falk. „Aber wir haben ein Herz für Eutin.“

ben

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Ostholstein Timmendorfer Strand/Neustadt - Chorsänger für das Oratorium gesucht

Der Kammerchor Ostholstein braucht Verstärkung für das Weihnachtskonzert am 2. Advent.

05.04.2017

Umweltminister Habeck eröffnet Integrierte Station „Holsteinische Schweiz“.

05.04.2017

ZVO Energie GmbH erneuert auf 959 Metern Trinkwasser- und Gasleitungen am Strand.

05.04.2017
Anzeige