Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Stil verändern, besser laufen
Lokales Ostholstein Stil verändern, besser laufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 20.04.2016
Unter Anleitung von Bernd Korth bereiteten sich Läufer auf den Ostsee-Lauf in Timmendorfer Strand vor. Quelle: Fotos: S. Latzel

„Gerade nach vorne und zurück. Parallel zum Körper, in einem Winkel von etwa 90 Grad.“ So schwingen die Arme korrekt beim Laufen mit, erklärt Bernd Korth. Denn pendeln die Arme stattdessen nach innen zur Körpermitte, bewegen sich auch die Knie nach links und rechts, und das sollen sie nicht, denn „das Knie ist ein Scharniergelenk, es soll sich nur vor und zurück bewegen“. Was schlecht für die Knie ist, ist schlecht fürs Laufen, und das sieht Korth überhaupt nicht gern, denn er ist Lauftrainer und in Timmendorfer Strand an einem Aprilwochenende zu Gast. Ein guter Termin, kurz vor dem Ostseelauf am Sonntag, 24. April, für sein Seminar unter dem Motto „Quälst du dich noch oder läufst du schon?“

Zur Galerie
Seminar in Timmendorfer Strand macht fit für den Ostseelauf — Start am Sonntag auf der Strandpromenade.

Daran nehmen neun Frauen und vier Männer teil, fast alle sind im Ü-40-Bereich. „Es kommen sowohl Anfänger als auch erfahrene Läufer, die irgendwann merken, dass sie schlechter laufen“, sagt Korth. „Ich bin kein Guru, aber ich kann ihnen helfen, ihren Laufstil deutlich zu verbessern.“ Neben der falschen Armbewegung seien falsches Abrollen und mangelnde Körperspannung häufige Fehler.

Behandelt wird das alles in Theorie und Praxis, das Seminar kostet 125 Euro, Unterkunft exklusive. Auf dem Programm stehen neben der richtigen Lauftechnik und einer Laufstilanalyse:

herzfrequenzorientiertes Laufen, die Themen „Ernährung, Bekleidung, Schuhe“ sowie „Motivation und Durchhalten“, Tipps zum schnelleren Laufen und Übungen zur Dehnung und Kräftigung.

Für Letzteres geht es in die Timmendorfer Strand-Arena, „ohne Schuhe, wir wollen ja auch unsere Zehenmuskulatur stärken“. Muntere Sprüche von Bernd Korth gibt es obendrauf, während die Läufer die hinteren Waden dehnen — „schön 30 Sekunden halten, nicht nachwippen wie bei Turnvater Jahn“. Dann hätte der Trainer gern noch „eine schöne Grätsche, jawohl, das sieht ja aus wie das Fernsehballett“.

Der Sinn des Ganzen: „Richtig gedehnt kommt ihr pro Schritt zwei Zentimeter weiter.“ Bei einem Marathon könne das durchaus einige Minuten ausmachen.

Wobei nicht alle Teilnehmer gleich die langen Strecken angehen wollen. Frauke Kneitz etwa möchte nach der Geburt ihrer Kinder wieder mit dem Laufen anfangen „und dieses Mal alles richtig machen“. Die Besucherin aus dem Taunus ist begeistert. „Timmendorf ist wunderschön“, schwärmt sie. „Ich komme auf jeden Fall wieder und bringe dann auch die Familie mit.“ Sabine Bremeyer vom NTSV Strand 08 ist eine erfahrene Sportlerin und fungiert beim Seminar als Co-Trainerin. Trotzdem nimmt auch sie einiges mit: „Über die Jahre schleift sich einiges ein. Das Seminar rüttelt einen noch einmal wach, damit man die Tipps wieder beherzigt.“ Der Unterschied beim Laufen vor und nach dem Seminar sei riesig, sagt sie, „es verändert sich sehr viel in nur ein paar Stunden“.

Höhepunkte sind natürlich die Trainingsläufe wie der am Sonntagmorgen: eine Stunde, von der Strand-Arena zum Niendorfer Balkon und zurück, mit drei schnellen Intervallen. Bernd Korth beobachtet und analysiert seine Schützlinge, treibt die Gruppe voran, sammelt langsame Läufer wieder ein. Die Sonne guckt raus, die Wellen rauschen. „Herrlich“ ist das Wort, das an diesem Morgen am häufigsten zu hören ist.

„Ich bin penetrant“, sagt Korth über sich selbst, „aber ich will bei allen die Festplatte neu programmieren.“ Umgedacht hat in diesem Sinne auch Jürgen Tschirch aus Potsdam, der mit seiner Frau Ilona am Seminar teilnimmt. „Ich habe spät mit dem Laufen begonnen“, berichtet er, „und ich hatte Gelenkschmerzen, kam schlecht von der Stelle.“ Je schneller, desto besser — das sei zuvor seine Devise gewesen. „Jetzt weiß ich, dass ich besser langsam, aber dafür länger laufe.“ Fitness und Gesundheit seien seine Ziele, „und ich möchte künftig mit meiner Frau zusammen laufen“.

Seminar-Teilnehmer dürften am Sonntag gut an der korrekten Armhaltung zu erkennen sein — oder umgekehrt: Läufer, die auf der Promenade wild mit den Armen nach innen schlenkern, können nicht im Seminar gewesen sein. latz

Fünf Distanzen

Der Ostseelauf findet am Sonntag, 24. April, auf der Timmendorfer Strandpromenade statt. Der Hauptlauf über zehn Kilometer startet um 9 Uhr am Seebrückenvorplatz. Weitere Strecken: Fünf-Kilometer-Fitnesslauf (Start 10.40 Uhr), Halbmarathon (Start 10.50 Uhr), Fünf-Kilometer-Nordic-Walking (Start 12.50 Uhr) und der Seepferdchen-Lauf für die Acht- bis 13-Jährigen über eine Seemeile (Start 14 Uhr).

Der Nachmeldetermin für anreisende Urlauber ist Sonnabend, 23. April, von 17 bis 19 Uhr. Per Internet ist das unter der Adresse www.ostseelauf.com oder unter www.strand08.de möglich.

Freiwillige Streckenposten melden sich unter Telefon 0163/1432856.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Festliche Barockmusik mit Gesang ist im Frühlingskonzert in der Gleschendorfer Feldsteinkirche zu hören. Es beginnt am Sonntag, 24.

20.04.2016

Der Verein Buschki (Bujendorfs schöner Kinderspielplatz) hat eine neue Spitze — und will neues Spielgerät anschaffen.

20.04.2016

Die Polizei hat einen dreisten Handydiebstahl schnell aufklären können. Eine 62-jährige Frau wollte sich am vergangenen Montag in einem Handyladen in Eutin einige ...

20.04.2016
Anzeige