Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Stromausfall nach Defekt in Trafo-Haus
Lokales Ostholstein Stromausfall nach Defekt in Trafo-Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 11.10.2018
Weil es aus dem Trafo-Häuschen qualmte, wurde die Freiwillige Feuerwehr Stockelsdorf alarmiert.  Quelle: Freiwillige Feuerwehr Stockelsdorf/hfr
Stockelsdorf

Urplötzlich ging am Donnerstagmittag gegen 12.30 Uhr für rund 1000 Stockelsdorfer in der Breslauer Straße, im Königsberger Ring und den dort angrenzenden Straßen das Licht aus. Grund dafür war ein Defekt im Trafo-Häuschen, das sich im Königsberger Ring Richtung Landgraben befindet. Weil aus dem Trafo-Häuschen Qualm drang, wurde die Freiwillige Feuerwehr Stockelsdorf gerufen, die nach nur wenigen Minuten mit rund 20 Kräften vor Ort war.

„Es war aber nichts Dramatisches“, erklärte Feuerwehreinsatzleiter Claus Meinke. „Wir haben das mit CO2 (Kohlenstoffdioxid, Anm. d. Red.) gelöscht und aus Sicherheitsgründen solange vor Ort gewartet, bis die Strom-Experten die Anlage totgelegt haben.“ Die Fachleute von der Schleswig-Holstein Netz AG, so Meinke, hätten sofort mit Hochdruck an den Problembehebung gearbeitet. Insofern konnte die Feuerwehr nach etwa einer Stunde wieder abrücken. Meinke erklärte, dass es durchaus mal vorkommen könne, „dass sich ein Trafo-Häuschen aus Altersgründen verabschiedet“. Immerhin sei der Stromausfall über die Mittagszeit, also der wärmsten Zeit des Tages gewesen, so Meinke, „da hat man ohne Strom und Computer einen Grund mehr, rauszugehen und das sonnige, warme und schöne Herbstwetter zu genießen.“ Der Stromausfall hatte zur Folge, dass in der Kita Arche Noah und bei der Ferienbetreuung in der Gerhart-Hauptmann-Grundschule der Geschirrspüler nicht lief und das benutzte Mittagsgeschirr per Hand abgewaschen werden musste – so wie in vielen betroffenen Haushalten wahrscheinlich auch. „Das ist dann eben so“, sagte Meinke, „aber das ist nun wirklich nicht schlimm. Das geht auch eben auch mal so. Nur für WLAN-Nutzer war der Stromausfall eine Katastrophe, denn wenn manche Leute kein Internet haben, bricht für sie eine Welt zusammen.“

Claus Meinke betont, dass er als Einsatzleiter zu keiner Zeit eine Angabe darüber gemacht habe, wie lange der Stromausfall dauern könnte. Damit reagiert Meinke auf Wortbeiträge von Facebook-Nutzern auf der Seite „Dies und das aus Stockelsdorf“ zum Thema Stromausfall. Demnach hätte Meinke gesagt, dass der Stromausfall bis über den Donnerstag hinaus gehen könnte. „Das stimmt definitv nicht“, erklärt Meinke, „ich habe gar keine Zeit genannt, das können nur die Experten machen, die damit beschäftigt sind.“

Gegen 14.30 Uhr am Donnerstag, also etwa zwei Stunden später nach dem Stromausfall, so bestätigte Ordnungsamtsleiter Stefan Köhler, sei der Strom in allen betroffenen Haushalten wieder geflossen. Das Trafo-Häuschen ist nach wie vor defekt, so Köhler. Der Strom werde laut Schleswig-Holstein Netz AG über eine Umleitung in die Haushalte geleitet.

Doreen Dankert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Umweltrat hat unter dem Vorsitz von Margit Maaß einen Grundsatzbeschluss gefasst: Fehmarn soll bienenfreundliche Insel werden. Zudem soll die Stadt auf Pflanzenschutzmittel verzichten.

11.10.2018
Ostholstein Katzennachwuchs verhindern - Streuner sollen kastriert werden

19 Orte in Ostholstein beteiligen sich. Beginn ist am 15. Oktober. Die Tiere vermehren sich oft schnell. Vergangene Initiativen waren erfolgreich.

11.10.2018

Etwa 100 Menschen versammelten sich am Mittwochabend am Oldesloer Rathaus zum Trauermarsch für den am Sonntag zu Tode gekommenen Obdachlosen.

11.10.2018