Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Straßenkünstler erobern Grömitz
Lokales Ostholstein Straßenkünstler erobern Grömitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 12.07.2018
Artisten, Straßenkünstler und Musiker aus der ganzen Welt reisen zur Grömenade. Sie präsentieren dem Laufpublikum auf der Promenade spektakuläre Shows – so wie hier am Trapez. Quelle: Foto: Markus Billhardt
Anzeige
Grömitz

Edgar Groll ist internationaler Straßenkünstler und sagt, er fährt auf dem kleinsten Rad der Welt herum. Er wirft Bälle in schwindelerregende Höhen und spielt dann auch noch Klarinette. Nun tritt der Artist als einer von vielen internationalen Gästen bei der Grömenade an Promenade und Strand auf – von Donnerstag, 19. Juli, bis Sonntag, 22. Juli.

Für den Beobachter sieht die Straßenkunst von Edgar Groll spektakulär aus. In einem Youtube-Video fährt der Künstler auf einem winzigen Rad durch einen Kreis aus Feuer. Dann schnappt er sich die Klarinette, springt auf ein Einrad, Klezmer-Musik ertönt. Das Publikum auf der Straße versammelt sich um ihn – und klatscht.

Der Artist ist nicht der einzige, der zum Festival nach Grömitz kommt. Vier Tage lang wird die Promenade zu einer großen Bühne für Artisten, Gaukler, Jongleure und Musiker. Am Donnerstag, Freitag und Sonnabend zwischen 14 und 22 Uhr und am Sonntag von 12 bis 19 Uhr werden Straßenkünstler aus der ganzen Welt – aus Argentinien, Israel, Neuseeland, Kanada, Italien und Deutschland – an acht verschiedenen Plätzen zwischen dem Forum und Wiese/Uferstraße die Menschen verblüffen.

Wiebke Wozniak vom Tourismus-Service Grömitz hat schon vor Festivalbeginn erste Künstler auf der Promenade gesichtet. „Bei der Grömenade herrscht immer eine ganz lockere Atmosphäre“, sagt sie. Die Artisten bringen eigene und außergewöhnliche Utensilien mit, „sie sind also ganz mobil und stellen sich an verschiedenen Orten auf – zum Beispiel mit einem Trapez.“

Zu den zahlreichen Hinguckern gehört unter anderem das Duo „De Berenis Circus“ aus Argentinien. Es präsentiert eine große Show, in der Boden- und Luftakrobatik, Jonglieren, Einräder, Musik und Theater kombiniert werden. Auch einiges an Live-Musik wird den Besuchern auf der Grömenade geboten – täglich ab 15 Uhr, auf einer Bühne an der Uferstraße. Weiterhin locken Künstler, Designer und Kunsthandwerker mit außergewöhnlichen Waren. An zahlreichen Gourmetständen gibt es internationale Küche. Der Eintritt ist für die Besucher frei – „aber ohne Belohnung lässt man einen Künstler nach einer gelungenen Show nicht gehen“, sagen die Veranstalter. Da Straßenkünstler vom Hutgeld leben, wird um eine Spende gebeten.

Alle Künstler sind auf einem Festival-Flyer vorgestellt, es gibt einen Bühnen- und Spielplan der Straßenshows. Das Programm ist in der Tourist-Info Grömitz und an einzelnen Ständen erhältlich.

Auszüge aus dem Grömenade-Spielplan

Straßenkünstler Edgar Groll tritt am Donnerstag, 19. Juli, an der Palmen-

terasse auf: um 15.30, 17.30 und 19.30 Uhr. Am Freitag bespaßt er das Publikum um 15.30, 18.30 und 20.30 Uhr beim Forum. Am Sonnabend können ihn die Besucher um 14.30, 16.30 und 18.30 Uhr an der Wiese Uferstraße, am Sonntag um 12, 14 und 17 Uhr an der Grömitzer Welle antreffen.

Das Akrobatik-Duo „De Berenis Circus“ aus Argentinien präsentiert seine Show am Donnerstag, Freitag und Sonnabend um 15, 18 und 21 Uhr bei der Seebrücke. Am Sonntag treten die Straßenkünstler um 12, 15 und 18 Uhr bei der Seebrücke auf.

Musik gibt es auf einer Bühne an der Uferstraße. Am Donnerstag tritt Norma & Band von 15 bis 18 Uhr, Miu & Band von 19 bis 22 Uhr auf. Am Freitag, spielt Magnus Landsberg von 15 bis 18 Uhr, Roaring 40s von 19 bis 22 Uhr. Am Sonnabend treten Elena & Band (15 bis 18 Uhr) und Hanne Kah & Band (19 bis 22 Uhr) auf. Am Sonntag spielen von 12 bis 15 Uhr Mimi Crie, von 16 bis 19 Uhr Gerrit Hoss.

Die Bühnen- und Spielpläne sind in der Tourist-Info Grömitz und an den einzelnen Ständen erhältlich. Der Eintritt ist frei, die Veranstalter bitten um Hutgeld für die Künstler. So können sie von ihren Shows leben.

sbu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige