Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Streit um Staakensweg spitzt sich zu: „Teure Angelegenheit für die Bürger“
Lokales Ostholstein Streit um Staakensweg spitzt sich zu: „Teure Angelegenheit für die Bürger“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 16.09.2013

Auf Fehmarn spitzt sich der Streit um die geplante Umgehungstraße zu. CDU-Fraktionssprecher Werner Ehlers empört sich darüber, dass die SPD gegen das vor Jahren beschlossene Projekt mit allen Mitteln Stimmung mache. Konkret stößt ihm auf, dass der Ortsvorsitzende Hans-Peter Thomsen (SPD) behaupte, der Staakensweg werde beim Bau der Umgehungsstraße zu einer Anliegerstraße herabgestuft.

Die Folge: Die Anlieger würden gemäß Satzung mit 75 Prozent der Kosten herangezogen, sollte es dort Ausbaumaßnahmen geben. „Das kann für die Bürger eine teure Angelegenheit werden“, warnt Thomsen.

Zugleich bekräftigt er nochmals, dass die SPD gegen die Umgehungsstraße sei, die einen fast zweistelligen Millionenbetrag verschlingen werde.

Ehlers hält dagegen, dass Thomsens Ausführungen eindeutig falsch seien. Im Gegenteil: Der Staakensweg bleibe vielmehr weiterhin die Hauptverkehrsanbindung von der Innenstadt nach Burgstaaken und werde nicht zur Anliegerstraße heruntergestuft. Die geplante Umgehungsstraße solle dagegen vor allem den Zielverkehr großräumig ableiten und die Innenstadt dadurch entlasten.

gjs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geschenk für die Pönitzer Feuerwehr nach der Übung.

16.09.2013

Das Cura-Seniorenzentrum Ahrensbök lädt für den morgigen Mittwoch um 19 Uhr zu einem Theaterabend ins Bürgerhaus Ernst und Elly Prüß

in Ahrensbök ein: Aufgeführt wird das ...

17.09.2013
Ostholstein Timmendorfer Strand - Rauch nach dem Rauchen

Jugendwehren übten im Ostsee-Gymnasium.

16.09.2013
Anzeige