Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Strom-Konferenz: Freude im Kreisnorden
Lokales Ostholstein Strom-Konferenz: Freude im Kreisnorden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 03.03.2016
Noch sei nichts entschieden: Minister Robert Habeck. Quelle: Mantik

Entlastet würden dadurch die Bewohner von 35 Häusern in Göhl, zwölf in Manhagen und 22 in Schlamin. Alle drei Abschnitte wäre mit 2,7 bis 3,6 Kilometer recht kurz. Thomas Bauer, Bürgermeister von Göhl, ist zufrieden. „Das Gesamtpaket für Göhl ist nach jetzigen Stand sehr schön.“ Der Standort des neuen Umspannwerks sei optimal und eine Teilerdverkabelung ein positives Zeichen. Die Bestandsleitungen im Ort könnten eventuell auch umgelegt werden. Manhagens Bürgermeister Andreas Kröger sagte: „Jubelstürme gibt es nicht. Im Ranking für ein Erdkabel liegen wir eher hinten. Ich erwarte da nicht zu viel.“

Landrat Reinhard Sager (CDU) erklärte im Nachgang der Konferenz: „Uns wurde vom Land nochmals zugesichert, dass auch der Bereich zwischen Neustadt und Ratekau geprüft wird.“ Am Abend hatte Netzbetreiber Tennet neun Prüfungsabschnitte vorgestellt, da war vom Kreissüden (noch) nicht die Rede. Hoffnungen für diesen Bereich könnten sich noch aus der Abwägung zweier denkbarer Trassenverläufe ergeben.

Ratekaus Bürgermeister Thomas Keller (parteilos) erklärte: „Wir sind froh darüber, dass die Trasse weitläufig um den Ort herum führt. Überraschend ist nun, dass der Vorzugskorridor nun doch wieder neu diskutiert wird.“ Das mache ihn hellhörig. Er hoffe, dass es bei der Vorzugstrasse bliebe.

Der Bauernverband meldet sich auch zu Wort. Geschäftsführer Holger Schädlich fordert für die Teilerdkabel-Bereiche einen Boden schonenden Bau, vollständige Wiederherstellung der Drainagen,   ein Monitoring der Langzeitfolgen und naturschutzfachliche Ausgleiche sowie keine Einschränkung der Bewirtschaftung.

Weitere Termine für Bürgerdialogveranstaltungen: 18. April Manhagen (18 Uhr, Feuerwehrhalle), 19. April Oldenburg (18 Uhr, Schützenhof), 20. April Süsel (18 Uhr, TSV Sportlerheim), 21. April Ratekau (18 Uhr, Mønhalle).

pm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige