Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Sturm: 3,5 Millionen Schaden
Lokales Ostholstein Sturm: 3,5 Millionen Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 20.01.2017
Heiligenhafen

Der wirtschaftliche Schaden, den Sturmtief „Axel“ allein in Heiligenhafen verursacht hat, wo gigantische Wellen in der Sturmnacht Anfang des Monats in einer Höhe von bis zu 3,5 Metern auf den Graswarder rollten, wurde jetzt vom Ingenieurbüro Wald & Kunath ermittelt. Bürgermeister Heiko Müller (parteilos) erhielt den Bericht gestern. Danach beläuft sich der Bruttoschaden auf 3,5 Millionen Euro. Das ist die offizielle Summe, nachdem Müller zuvor als Schätzung von 1,5 Millionen Euro gesprochen hatte. Der Nettoschaden auf dem Steinwarder liegt bei 1,05 Million Euro, auf dem Graswarder bei 1,65 Million Euro sowie der Defekt am Steinwarderdamm bei knapp 100000 Euro. „Das Ganze noch ohne Ingenieurskosten“, erläutert Müller, der nach wie vor darauf pocht, dass sich das Land an den Kosten beteiligt. Den Verwaltungschef ärgert, dass die von den Heiligenhafener Verkehrsbetrieben beauftragten Baggerarbeiten auf dem Steinwarder, wo Tausende Kubikmeter Sand noch gestern aufgehäuft wurden, rein optisch den Schaden verzerren. pm

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kritik an Einsparungen bei Polizei-Dienststellen.

20.01.2017

NOTRUF Feuerwehr/Rettungsdienst: ☎ 112 Polizei: ☎ 110 Feuerwehr: 112 Krankentransport/Rettungsdienst: 045 21/19222 Ärztlicher Bereitschaftsdienst außerhalb ...

20.01.2017

NOTDIENSTE Polizei: 110 Feuerwehr/Rettungsdienst: 112 Krankentransport: 04521/19222 Ärztlicher Bereitschaftsdienst: außerhalb der Sprechzeiten der Praxen ☎ ...

20.01.2017
Anzeige