Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Südstrand-Kritiker sieht sich bedroht
Lokales Ostholstein Südstrand-Kritiker sieht sich bedroht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 08.01.2013
Günter S. Lintzen: Mehrfach wurde der Briefkasten beschädigt.

Ihm stinkt es im wahrsten Sinne des Wortes, und zwar ganz gewaltig. Zum wiederholten Male haben unbekannte Täter in der Nacht zu gestern Müllbeutel mit übel riechendem Inhalt, darunter Lebensmittelabfälle und volle Babywindeln, über seinem Auto und auf den Platten vor seiner Haustür in der Nordermühle in Burg ausgeleert, erzählt Günter S.

Lintzen. Der Leiter des Gesprächskreises „Südstrandentwicklung“ auf Fehmarn hat genug: Er hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet, wie die Polizei in Burg bestätigt.

Seit dem 26. Dezember fühlt sich der 47-jährige Projektmanager aus Hamburg, der vor einiger Zeit mit seiner Familie und den drei Hunden nach Burg gezogen ist, massiv bedroht. „Die Serie von Anschlägen gegen mich und meine Familie reißt nicht ab“, erklärt Lintzen gestern gegenüber den LN. Inzwischen kann er 17 Fälle von Übergriffen auf sein Eigentum und sein Grundstück aufzählen, wobei die Polizei den Begriff „Anschlag“ in einigen Fällen allerdings für übertrieben hält.

„Seit dem Jahresende 2012 werden fast jede Nacht Böller vor meinem Haus gezündet“, klagt Lintzen. „Meine Hunde sind mittlerweile krank durch den Stress“. Des Weiteren habe es sogar schon Schüsse mit dem Luftgewehr auf seine Haustür gegeben, es wurde mehrfach versucht, den Briefkasten vor dem Haus abzureißen, und es wurden Scheibenwischer von seinem Auto abgeknickt. Was ihn besonders ärgert: Sein gerade mal ein Jahr alter Jeep wurde mutwillig mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt und muss, so Lintzen, völlig neu lackiert werden. Der Geschädigte rechnet mit Kosten von mindestens 5000 bis 7000 Euro.

„Die am Haus montierte Kamera erfasst nur den Eingangsbereich und kann im Dunkeln ohnehin keine brauchbaren Bilder liefern“, bedauert Günter S. Lintzen. „Und auch die Polizei hat keine Chance, die Täter zu erwischen“, erklärt er. Deshalb setzt der Gesprächskreis eine Belohnung von 100 Euro aus, um den oder die Täter zu ergreifen. „Man weiß ja nicht, wohin diese Serie noch führt“, hegt Lintzen arge Befürchtungen.

Er sieht durchaus einen Zusammenhang zwischen diesen Vorkommnissen und seinen Aktivitäten an der Spitze des Gesprächskreises „Südstrandentwicklung“, mit denen man sich freilich nicht nur Freunde schaffe, wie er zugibt. Wie mehrfach berichtet, verfolgt der Gesprächskreis kritisch die Pläne für den Bau von Apartments und eines Hotels auf der früheren Spielwiese in Burgtiefe, besonders seitdem sich die holländischen Investoren Ende 2011 von ihren fehmarnschen Partnern Heinrich und Tim Thelosen getrennt und neue Wege eingeschlagen haben.

mk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kindergarten und Krippe wollen bereits fünf Monate später in den Neubau einziehen.

08.01.2013

Großeinsatz für die Oldenburger Feuerwehr. Verletzt wurde niemand.

08.01.2013

Tordis Batscheider über 14-Stunden-Tage, die Fraktionen — und Dackel „Hermann“.

08.01.2013
Anzeige