Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Süseler sammeln Unterschriften für einen Kreisel
Lokales Ostholstein Süseler sammeln Unterschriften für einen Kreisel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 22.09.2016
Karin und Wolfgang Motz gehen in Süsel von Tür zu Tür und sammeln Unterschriften. Quelle: pet
Anzeige
Süsel

So kann es nicht weitergehen, waren sich die Karin und Wolfgang Motz einig, als es am vergangenen Sonntag auf der Kreuzung Süseler Baum erneut krachte, diesmal mit tödlichen Ausgang für eine 59-jährige Bad Schwartauerin. Das Ehepaar wohnt in der „Neuen Siedlung“, nur wenige hundert Meter von der Kreuzung entfernt. Unfälle bekommen die beiden deshalb fast hautnah mit. Um Druck für eine aus ihrer Sicht überfällige Entschärfung des Schnittpunktes von Landesstraße 309 und der als Abkürzung von und nach Eutin beliebten Straße „Am Süseler Baum“ zu machen, beschlossen die beiden eine Unterschriftensammlung.

„Fast in jedem Monat passiert ein Unfall an dieser Kreuzung, meist mit einigen Schwerverletzten“, heißt es unter anderem in dem Aufruf. Und weiter: „Wir Bürger von Süsel fordern die Errichtung eines Kreisverkehrs, um so diesen Kreuzungsbereich sicher zu gestalten.“ Am Dienstagnachmittag startete das Ehepaar seine Aktion, beide zogen im Ort von Haustür zu Haustür. Das Echo war groß. Rund 150 Unterschriften seien schon am ersten Tag zusammengekommen. „Es hat nicht eine negative Stimme gegeben, nur Zustimmung“, freut sich Wolfgang Motz. „Her mit dem Zettel, wir unterschreiben sofort“, fasst seine Frau Karin die Reaktionen zusammen.

Von „Conny’s Haarstudio“ bekamen die beiden sofort tatkräftige Unterstützung, im Frisörsalon liegen nun auch Unterschriftenlisten aus. „Die Kreuzung ist bei uns im Salon schon lange ein Thema“, berichtet Andrea Lembke, „die Kunden empfinden sie als riskant. Wir sind schon lange hinterher, dass da ein Kreisel gebaut wird.“ Noch bis Ende der Woche will das Ehepaar Motz dafür Unterstützung mobilisieren. Die Unterschriften sollen dann an Süsels Bürgermeister Holger Reinholdt (FWS) übergeben werden, auf dass er sie an die entscheidenden Stellen weiterleitet. Auch Reinholdt macht sich für einen Kreisel-Bau stark. Drei schwere Unfälle hat es seit Anfang Juli am Süseler Baum gegeben.

 pet

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige