Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Surf-Spot Heiligenhafen – drei Tage Wassersportspaß
Lokales Ostholstein Surf-Spot Heiligenhafen – drei Tage Wassersportspaß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 10.10.2016
Dr. Matthias Weber aus Dahme surft hier vor der Graswarder-Kulisse, wo ab Freitag das erste Surf-Wochenende steigt. Quelle: Mantik

Drei Tage lang vom kommenden Freitag an dreht sich an der Erlebnisseebrücke in Heiligenhafen beim ersten „Surf-Weekend“ alles rund um das Thema Surfen und Skaten. Der touristische Masterplan geht nun in die inhaltliche Umsetzung. Eine neue Gäste-Klientel soll in die Warderstadt angelockt werden.

Der Wandel Heiligenhafens ist nirgends so sichtbar wie auf dem Steinwarder. Der 70er-Jahre- Charme wurde weitgehend abgestreift. Speziell vorn an der Seebrücke wird mit der Bretterbude und demnächst dem Beach Motel (Eröffnung am 22. Dezember) eine junge und sportliche Kundschaft angesprochen.

Tourismus-Chef Manfred Wohnrade freut sich auf bis zu 2500 Teilnehmer und Gäste – je nach Wetterlage natürlich. „Am Sonnabend wird an der Seebrücke die Regatta Nautic Youngster mit 500 Teilnehmern gestartet, daher wird es im Bereich Seebrücke sicher voll“, erklärt Wohnrade.

Segeln, Surfen, SUP, dazu Skaten mit Longboards sowie Live-Musik und Party am Abend – das Paket ist geschnürt. Wohnrade weiter: „Wir haben mit der Bretterbude natürlich einen tollen Partner gefunden.“ Früher sei der Tourismus mit solchen Events in der Warderstadt allein gewesen.

Die Besucher und Teilnehmer können alle Boards und Materialien ausprobieren, angeleitet von Trainern – und dann sogar bei einem kleinen Wettkampf das Gelernte umsetzen.

Als Eventauftakt wird in der Bretterbude am Freitagabend um 19 Uhr ein Surf-Film gezeigt. Ab Sonnabend, 10 Uhr, geht es in die Praxis. Wie beispielsweise bei den halbstündigen Schnupperkursen mit einem Hamburger Coach im Stand- Up-Paddling (SUP), auch kombiniert mit Yoga. Boardflash und das Wassersportcenter als Experten im Kite- und Windsurfen bieten einstündige Schnupperkurse an – das alles zum Nulltarif.

Am Sonntag kann das Gelernte vom Vortag in kleinen Wettkämpfen, den „Funraces“, gezeigt werden. Für die Orientierung der Besucher und Zuschauer wird es am Strand eine Moderation geben. Diese erklärt und beschreibt alles, was an Land und auf dem Wasser passiert. Zum Rahmenprogramm zählt auch mehrfach am Tag Live-Musik, abends steht Party auf dem Programm. Die Jugend steht wieder vermehrt im Fokus.

So etwas hat es in dieser Form bisher nur beim großen Nachbarn auf der Sonneninsel Fehmarn gegeben. Heiligenhafen forciert den Wandel hin zu einem jugendlichen Image. Manfred Wohnrade erklärt: „Ich freue mich auf dieses neue Event.“

„Surf Weekend“ von Freitag bis Sonntag

Freitag: 19 Uhr Begrüßung, Movie Night im Hotel „Bretterbude“, ab 20 Uhr Live-Musik.

Sonnabend: Surfen an der Seebrücke von 10 bis 19 Uhr, u. a. auch mit SUP und Yoga, Verleih von SUP, Skate, Longboard und Testcenter. 10 Uhr: Schnupperkurse Wind- und Kitesurfen; 10.30 Uhr:

Regatta-Start; Live-Musik um 13 und 15 Uhr; 20 Uhr: Siegerehrung Regatta; ab 21 Uhr After Race Party (Garage).

Sonntag: Freies Ausprobieren und Testen von 10 bis 18 Uhr; 11 Uhr: Skate/Longboard-Wettbewerb; Livemusik 13 und 15 Uhr; 17 Uhr: Siegerehrungen.

Peter Mantik

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Bereich Neustadt gab es vergangenen Sonntag gleich zwei Unfälle. Zunächst wurde am frühen Morgen gegen 2.40 Uhr ein umgekippter VW Passat in einem Graben neben der Pelzerhakener Straße entdeckt.

10.10.2016

Nach dem Verkauf eines Grundstückes an einen Mercedes-Subunternehmer plant die evangelische Kirchengemeinde Heiligenhafen nun die Veräußerung des Pastorats mit einem ...

10.10.2016

Würdige Feier zum 90. Chorjubiläum in Burg.

10.10.2016
Anzeige