Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Sven Jörns hält in Ostholstein die Piratenflagge hoch
Lokales Ostholstein Sven Jörns hält in Ostholstein die Piratenflagge hoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 20.09.2013
Sven Jörns (42). Quelle: hfr

Einsam hält Sven Jörns (42) in Ostholstein als einziges Parteimitglied die Piratenflagge hoch. Im Wahlkampf hat sich der seit 1978 mit einer kleinen Unterbrechung in Grömitz lebende Softwareentwickler das Ziel, den „Ausverkauf Ostholsteins an Hamburger zu stoppen“, wie er sagt. Es gehe ihm dabei nicht darum, die Großstädter zu vergraulen, sondern sie vielmehr zu bewegen, ihren ersten Wohnsitz in den Kreis zu verlegen. Grömitz sei ein Beispiel für die aus seiner Sicht negative Entwicklung. „Wenn ich in alte Unterkunftsverzeichnisse schaue, hatten wir 80 Prozent Einheimische, die Zimmer angeboten haben“, sagt Jörns. Heute seien es gerade mal noch zwei Seiten und der Rest sei mit kommerziellen Anbietern gefüllt. „So etwas verändert den Charakter eines Ortes“, klagt Jörns. Das Leben für die Hamburger müsse im Kreis teurer werden. Die Zweitwohnungssteuer sei da nur ein Hebel von vielen.

Ein anderes großes Ziel ist für ihn die Verhinderung der Beltquerung. Dieses „merkwürdige Großprojekt“ müsse gestoppt werden, so Jörns. Da gebe es einfach zu viele offene Fragen. Daher müsse mehr Transparenz geschaffen werden.

Einen Erfolg hat er nach eigenen Angaben bereits erreicht. Eine Angabe auf der Homepage von Femern A/S, in der die Geschwindigkeit im Tunnel mit 110 Stundenkilometern angegeben wurde, war nach einer Anfrage von ihm bei dem Unternehmen plötzlich verschwunden. „Die haben mir zwar nicht geantwortet, aber offenbar reagiert“, sagt Jörns.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Direktkandidaten für den Bundestag im Interview: Heute spricht Karin Kohlmorgen (Die Linke) über den Mindestlohn und kostenfreie Kitaplätze.

20.09.2013

Die Beamten der Polizeistation Grömitz suchen dringend Zeugen. Wie gestern bekannt wurde, haben Unbekannte eine große Menge Stromkabel aus dem Solarpark Cismar entwendet.

20.09.2013

Die interkulturelle Woche vom 23. bis 28. September steht in diesem Jahr unter dem Motto „Wer offen ist, kann mehr erleben“.

20.09.2013
Anzeige