Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Tauchunfall auf Fehmarn: Bewährungsstrafen für Tauchlehrer
Lokales Ostholstein Tauchunfall auf Fehmarn: Bewährungsstrafen für Tauchlehrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 07.01.2013
Quelle: dpa

Die Angeklagten - Vater und Sohn - hätten durch ihren fahrlässigen

Verstoß gegen Ausbildungs- und Sicherheitsstandards den Tod von zwei

Kindern bei einem Schnuppertauchkurs verschuldet, sagte der Richter

am Dienstag zur Begründung.

Bei einem Kurs war vor gut anderthalb Jahren ein zehnjähriger Junge ertrunken; eine 16-Jährige starb später im Krankenhaus. Beim Prozessauftakt hatte der Angeklagte Christian H. in einer schriftlichen Erklärung bereits die „moralische und strafrechtliche Verantwortung“ für das Unglück übernommen. Am zweiten Verhandlungstag hatte ein Sachverständiger dem Betreiber der Tauchschule schwere Mängel bei der Ausrüstung bescheinigt.

In ihrem Plädoyer sprach die Staatsanwaltschaft von fahrlässiger Tötung. Grund für den Unfall sei eine erhebliche Verletzung der Ausbildungs- und Sicherheitsstandards gewesen. So seien die ums Lebens gekommenen Kinder „erheblich überbleit“ gewesen. Mit sechs Teilnehmern sei die Schnuppergruppe für einen Tauschlehrer viel zu groß gewesen. Außerdem war die Sicht zu schlecht. In der Tauschule wurden außerdem erhebliche Mängel an der Ausrüstung festgestellt worden.

Die Verteidigung hatte genau wie die Staatsanwaltschaft für eine Bewährungsstrafe plädiert.

Mehr zu dem Prozess lesen Sie morgen bei LN Online und in der Mittwochsausgabe Ihrer Lübecker Nachrichten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Glück im Unglück hatte ein dänischer LKW Fahrer am frühen Dienstagmorgen auf der E47 Höhe Avendorferbrücke auf der Insel Fehmarn in Richtung Süden. Der Fahrer kam mit seinem Sattelschlepper von der E47 ab und fuhr in einen Graben.

07.01.2013

Eine Spritztour mit einem gestohlenen Auto hat

für vier Jugendliche aus Eutin ein unangenehmes Nachspiel. Denn auch

das Kennzeichen war gestohlen und der Fahrer hatte Alkohol getrunken,

wie die Polizei am Montag berichtete.

07.01.2013

Scharbeutz - Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Feuerwehr am Sonntag in Scharbeutz gerufen: Eisschollen-Alarm!

07.01.2013
Anzeige