Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein „Taxi Jan Malte“ inselweit für den guten Zweck unterwegs
Lokales Ostholstein „Taxi Jan Malte“ inselweit für den guten Zweck unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 23.09.2016
„Verstärkung“ für das Drehorgel-Orchester: Ein junges Brautpaar (rechts) musste gestern ran.

Er war gestern ein gefragter Mann. Und ständig unterwegs. Denn das „Taxi Jan Malte“ fuhr rund zehn Stunden lang für den guten Zweck über die Insel.

Gestern Aktionstag des Fehmarner Freundeskreises auf dem Burger Markt – Initiative knackt im 10. Benefiz-Jahr die 100 000-Euro-Marke.

Genauer gesagt: NDR-Moderator Jan Malte Andresen engagierte sich für den Fehmarner Freundeskreis um Gertraut Brocks. Und der hat ein ehrgeiziges Ziel. Bis Jahresende wollen sie für mehrere Initiativen, die sich um Krebserkrankte aus Ostholstein kümmern, sowie die Kieler „Klinikcläune“ im zehnten Benefizjahr unbedingt die 100000-Euro-Marke knacken. Gestern hat es tatsächlich vorzeitig geklappt: „Wir haben heute Abend schon Nikolaustag“, jubelte Gertraut Brocks beim Kassensturz. Die 100 000 Euro sind gesichert.

Gestern hatten sie prominente Unterstützung: „Jan Malte“, derzeit in Schleswig-Holstein auf Tour, verdingte sich in Zusammenarbeit mit Taxi Barnasch (Burg) als Chauffeur. „Tolles Wetter, eine wunderbare Insel, anregende Gespräche“: Er zeigte sich begeistert. Überrascht hat ihn das jedoch nicht, war er doch zuletzt vor einem Jahr auf Fehmarn. „Da habe ich bei Gunnar Gerth-Hansen auf dem Fischkutter ,Tümmler’ geheiratet“, verriet er ganz nebenbei.

Geheiratet haben gestern im Burger Rathaus auf dem Standesamt auch Timo und Mareike Mäder aus der Nähe von Bielefeld. Kaum waren sie im Standesamt getraut, durfte das Paar auf dem Marktplatz unverhofft ran. Denn als Gast des Freundeskreises trumpfte dort das Hohenloher Drehorgel-Orchester (Grömitz) in historischen Kostümen auf. Spontan räumte Uwe Eilers seinen Platz und ließ den frisch gebackenen Ehemann an die Drehorgel ran. Und was wurde gespielt? Kein Walzer, kein Volkslied, sondern der alte Drafi-Deutscher-Hit „Marmor, Stein und Eisen bricht, aber uns’re Liebe nicht...“

Riesentrubel auf dem Burger Marktplatz. Nur kurzzeitig verdarb leichter Nieselregen die gute Laune. Derweil verkauften die fleißigen Damen des Freundeskreises fehmarnsche Kröpel, herzhafte Fischbrötchen, süße Marmelade oder handgestrickte Socken. Launig moderierten abwechselnd Brocks und Eilers das Rahmenprogramm. Unterstützt wurde der Drehorgelspieler wie immer von Edeltraud Strobel.

Dritter im Bunde war Dieter Bruhn aus Burg.

Gegen Mittag kam ein mit Geldscheinen gefüllter Briefumschlag von den Rathaus-Mitarbeitern. Auch Bürgermeister Jörg Weber (SPD) ließ sich gerne blicken. Und dann der Kassensturz: „Jan Malte“ brachte über 1000 Euro mit, zusammen mit fünf anderen Taxen kamen mehr als 3000 Euro zusammen – und durch den Stand des Freundeskreises insgesamt sogar rund 4500 Euro.

gjs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das hat sich gelohnt: Mit vier Medaillen ist die Lensahner Schützengilde von den Landesmeisterschaften der Auflageschützen am vergangenen Wochenende aus dem Landes-Leistungszentrum ...

23.09.2016

Heiligenhafen bereitet große Verbraucherschau für 5. und 6. November im und ums „Aktiv-Hus“ vor.

23.09.2016

Diverse Angebote für Kinder.

23.09.2016
Anzeige