Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Tiere in der Landwirtschaft: „Pferdetage“ in Lensahn
Lokales Ostholstein Tiere in der Landwirtschaft: „Pferdetage“ in Lensahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 01.08.2016

Welche Rolle Pferde früher in der Landwirtschaft gespielt haben, erfahren Besucher des Museumshofs Lensahn am kommenden Wochenende, 6. und 7. August. Jeweils ab 10 Uhr bekommen Gäste bei den „Pferdetagen“ einen Einblick in die historische Ernte und Bodenbearbeitung.

Museumsleiter Eckhard Schulte verspricht eine spannende Zeitreise, bei der die Besucher sehen können, wie das Zusammenspiel von Mensch und Tier im bäuerlichen Alltag einst funktionierte, bevor moderne Maschinen zum Einsatz kamen. Auf dem Museumshof Lensahn mähen am kommenden Wochenende beispielsweise Arbeitspferde das Gras und wenden es später auch.

Weitere Kaltblüter rücken auf dem Gelände Holz, wieder andere ziehen Pflüge und Eggen über die Felder, um den Ackerboden für die neue Aussaat vorzubereiten. Dann kommt eine von Pferden gezogene Sämaschine zum Einsatz, das Feld wird bestellt und auch die ersten Kartoffeln werden mit Hilfe von Pferdekraft geerntet. Alle Arbeiten werden dabei für die Besucher von Fachleuten ausführlich kommentiert und erläutert.

An beiden Tagen werden zudem Trecker-Kutschfahrten und Ponyreiten für Kinder angeboten. Auch kann man dem Schmied bei seiner Arbeit über die Schulter schauen oder zusehen, wie im historischen Sägewerk Baumstämme zu Holzbohlen gefertigt werden.

Außerdem wird Deftiges vom Grill angeboten, es gibt frisch gebackenes Museumsbrot und Kuchen. Auch kann beim Schlendern über das Gelände an diversen Marktständen gestöbert werden, wo verschiedene Händler ihre Waren feilbieten.

Geöffnet ist der Museumshof in Lensahn an beiden Tagen ab 10 Uhr. Der Eintritt kostet jeweils sechs Euro.

• Weitere Infos zum Museumshof gibt es im Internet unter www.museumshof-lensahn.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anita Gräser und Werner Grünbacher haben ihre Eimer bereits gut gefüllt. Dunkelrot liegen die Kirschen aufeinander, sollen möglichst bald zu Marmelade und Kirschsuppe verarbeitet werden.

01.08.2016

Beim Schulfest am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium stand in diesem Jahr die Öffnung der Schule nach außen, aber auch die Identifikation mit der Einrichtung im Vordergrund.

02.08.2016

22. Weinfest in der Warderstadt startet am Donnerstag.

02.08.2016
Anzeige