Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Tierkinder-Segen in Malkwitz
Lokales Ostholstein Tierkinder-Segen in Malkwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 09.04.2016
Schau mir in die Augen, Kleines: Zutraulich, überaus munter und ganz schön frech sind die jungen Ziegen, die im Februar auf dem Ziegenhof zur Welt kamen. Eine Bildergalerie mit allen Tierkindern aus Malkwitz gibt es auf ln-online.de/Fotos. Quelle: Fotos: Sabine Latzel
Anzeige
Malkwitz

Ausflüge zu den Bauernhöfen in Ostholstein lohnen sich selbstverständlich immer. Im Frühjahr machen sie allerdings besonders viel Spaß, weil sich überall nach und nach hinreißender Tier-Nachwuchs einstellt.

Auf dem Ziegenhof im Wiesengrund in Malkwitz sind die Tierkinder los: Lämmer, ein Kälbchen und viele Küken tummeln sich auf dem Bauernhof im Kreis Ostholstein. Ein Ausflug dorthin lohnt sich also jetzt einmal mehr.

Diesbezüglich bildet der Ziegenhof im Wiesengrund in Malkwitz natürlich keine Ausnahme. Dort sind bereits im Februar dieses Jahres die meisten Ziegenlämmer auf die Welt gekommen und ihrem Alter entsprechend jetzt schon überaus munter unterwegs, zutraulich und verspielt.

Auf dem Ziegenhof tummeln sich Lämmer, ein Kälbchen und viele Küken.

Eher schüchtern zeigt sich hingegen der braun-weiße Mini-Bulle, der vor einer Woche geboren wurde. Einen Namen hat er noch nicht, berichtet die Hof-Chefin Bärbel Lorenzen, dieser solle aber auf jeden Fall mit dem Buchstaben „N“ beginnen. Der Anblick der Mutterkuh lässt jedenfalls keinen Zweifel daran, dass aus dem Kälbchen einmal ein prächtiges Hinterwälder Rind werden wird. Noch jünger als das Bullen-Kalb sind die schwarzen Schaf-Lämmer, die in der Nacht zu gestern ins Hof-Leben gestartet sind und zur Rasse der Rauhwolligen Pommerschen Landschafe gehören.

An heiterem Küken-Raten können sich auf dem Ziegenhof außerdem all jene versuchen, die in puncto Geflügel nicht hundertprozentig sattelfest sind. Da sind erstens kleine, gelbe Vertreter mit spitzem Schnabel — richtig, Hühner-Küken, aus denen stolze, weiß- schwarze Sundheimer Hühner und Hähne werden. Zweitens watscheln schwarze Küken mit rundem Schnabel heran — jawohl, heranwachsene Enten sind das, und zwar Pommern-Enten mit dunklem, violett-grün schimmernden Gefieder. Und drittens schnattern verhältnismäßig große Küken mit hellgelbem Flaum herum, die künftigen, strahlend weißen Diepholzer Gänse. Alle Küken sitzen derzeit am liebsten unterm Rotlicht neben dem Schreibtisch von Bärbel Lorenzen. „Bei mir im Büro piepst es“, sagt sie und lacht. Nur auf Ferkel müssen die Betreiber und die Besucher des Ziegenhofes noch warten: Die Bunten Bentheimer Schweine sollen erst im Juni werfen — aber es herrscht ja auch so reichlich Tierkinder-Trubel in Malkwitz. latz

Unterricht im Blockhaus

„Demonstrationsbetrieb Ökologischer Landbau“: Diesen Titel hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft dem Ziegenhof verliehen. „Wir wollen vor allem Schulklassen verstärkt zeigen, was artgerechte Tierhaltung ist“, sagt Bärbel Lorenzen dazu. „Themen wie Bauernhof und Ernährung sollen in den Unterricht integriert werden.“ Für Unterrichtszwecke hat sie ein Blockhaus bestellt, „und es wäre schön, wenn wir noch einen Sponsor für dieses Haus finden würden“, wünscht sich Bärbel Lorenzen.

Besucher können den Hof (Dorfstraße 42 in Malkwitz) freitags bis sonntags ab 14.30 Uhr erkunden. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.Ziegenhof-im-Wiesengrund.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige