Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Tiessens Appell: Jeder Bürger ein Ehrenamt
Lokales Ostholstein Tiessens Appell: Jeder Bürger ein Ehrenamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 11.07.2017
Verleihung der Ehrennadel an (v. l.) Anne-Gertrud Pistol (Klingberg), Dr. Rudolf Austermann (Eutin), Hans-Joachim Feist (Großenbrode) und Patrick Silbermann (Timmendorfer Strand). In der Mitte Landrat Reinhard Sager (CDU). Quelle: Fotos: Jhw
Anzeige
Eutin

Die Nachricht im festlichen Rittersaal des Eutiner Schlosses war am Dienstagabend schnell klar: „Jeder Bürger ein Ehrenamt.“ Zumindest, wenn es nach Wunsch und Willen von Hans-Jakob Tiessen geht. Der Präsident des Landessportverbandes hielt vor etwa 150 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur und Verwaltung bei der Verleihung der Ehrennadeln des Kreises die Festrede.

Kreis würdigt das Engagement verdienter Ostholsteiner mit einem Festakt im Eutiner Schloss.

Alle vier geehrten Ostholsteiner sind dem Wunsch des Laudators bereits in vielfältiger Weise nachgekommen. Und dass ein waschechter Bayer richtig Platt snacken kann, bewies Hans-Joachim „Hansi“ Feist. Als der Großenbroder die Blumen aus der Hand von Kreispräsident Ulrich Rüder nahm sagte Feist, der seit 1971 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist und seit 45 Jahren bei der Gill:

„De sünn för min Fru.“ Darauf Rüder: „Dat heb ik me dacht.“ Feist kam als junger Mann durch die Marine (er war auch viele Jahre Schwimmausbilder bei der DLRG) in den Norden, lernte seine spätere Frau kennen und blieb. Der Vieltalentierte engagiert sich zudem als Schauspieler, Bühnenbildner und bei den Shantys, und, und, und.

Dr. Rudolf Austermann ist seit 16 Jahren Vorsitzender des Vereins zur Hilfe Krebskranker Ostholsteiner. Der Verein unterstützt erkrankte Menschen und ihre Angehörigen. Ulrich Rüder pries das hohe Engagement des Eutiners, der dabei seine eigene Gesundheit nicht schone und Vorbild vieler sei.

Anne-Gertrud Pistol begleitet als ehrenamtliche Trauerbegleiterin Sterbende in ihren letzten Wochen und Tagen. Sie engagiert sich für trauernde Erwachsene und Kinder und gründete drei Trauergruppen der Hospizinitiative Eutin. Zudem ist die Klingbergerin nicht nur in mehreren Vereinsämtern aktiv, sondern schreibt auch für die Hospiz-Zeitung.

23 Jahre jung aber laut Rüder bereits seit zwölf Jahren seinem Ehrenamt treu ist Patrick Silbermann. Der Timmendorfer engagiert sich im Jugendtreff, kümmert sich seit zehn Jahren um das Mitternachts-Fußballturnier in der Sporthalle und ist mittlerweile zweiter Turnierleiter. Auch Billard-, Dart- und weitere kleine Wettbewerbe gehören dazu. Seine Ausbildung zum Koch hindere ihn daran nicht.

Für alle gab es aus der Hand von Landrat Reinhard Sager (CDU) die Ehrennadeln.

jhw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Luschendorf veranstaltet auch in diesem Jahr auf dem Festplatz im Wiesengrund das traditionelle Buschfest.

11.07.2017

Um Liebeslust und Liebesleid dreht sich die nächste Veranstaltung der Bosauer Sommerkonzertreihe.

11.07.2017

Die Oldenburger Wohnungsunternehmen eG (OWU) blickt frohen Mutes in die Zukunft: Die Ertragslage sei zufriedenstellend, die Entwicklung insgesamt positiv, heißt ...

11.07.2017
Anzeige