Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Timmendorf feiert seine Cats-Premiere
Lokales Ostholstein Timmendorf feiert seine Cats-Premiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:52 19.05.2016
Katzenhaft die Bewegungen, perfekt die Maske: Rika Günther zeigte, wie gut Menschen als Katzen aussehen können.

Die Aufregung und das Lampenfieber hinter der Bühne waren groß: Über 30 Schülerinnen und Schüler des Musiktheaters am Ostsee-Gymnasium Timmendorfer Strand (OGT) haben seit September mehrmals in der Woche fleißig geprobt, Texte gelernt und die Choreographie für das neue Musical einstudiert, das am Pfingst-Wochenende im großen Saal des Maritim-Seehotels an drei Abenden aufgeführt wurde. Fast genau 35 Jahre nach der Uraufführung in London feierte „Cats – das Original“ in Timmendorfer Strand noch einmal Premiere.

Ostsee-Gymnasium begeistert mit dem berühmten Musical in der Originalversion.

Am ausverkauften Premierenabend erhielten die Schüler außerdem prominente Unterstützung: Petra Hilmer, die Leiterin des Musical-Theaters am OGT, hatte sich über die NDR-Aktion „Wünsch Dir Deinen NDR“ Moderator Jan Malte Andresen für die Premiere gewünscht. Am vergangenen Freitag war es dann soweit. Während er von Nicola Thees zur Katze geschminkt wird, gesteht der Radiomoderator: „Ich bin so aufgeregt wie damals vor der Musterung bei der Bundeswehr.“ Jan Malte Andresen singt das erste Mal und spielt vor großem Publikum den alten weisen Kater Old Deuteronomy. Damit er vor lauter Aufregung seinen Text nicht vergisst, hat er sich den Anfang der Zeilen auf die Hand geschrieben. Doch dann vergisst er, das Mikrofon einzuschalten.

Cats wurde mit den so genannten Großen Rechten gespielt. „Das heißt,wir haben uns an Vertragsinhalten zu orientieren,“ berichtet Projektleiterin Petra Hilmer. „Dafür dürfen und müssen wir mit dem Original-Titel werben.“ Mit fast 21 000 Euro Kosten war das diesjährige Musical auch sehr teuer, darin stecken Kosten für den Rechte-Erwerb, für die Saalmiete und die notwendige Technik.

Unterstützung erhielt die Musical-Truppe von der Ulbrich-Stiftung, der Sparkasse Holstein, der Sparkassen-Stiftung Ostholstein, RWE und von der Gemeinde Timmendorfer Strand sowie dem Bauhof.

Kostüme und Bühnenbild waren wieder eigene Entwürfe. Natürlich wurde auch wieder live gesungen und musiziert. Herausragende Stimmen waren neben Michèl von Wussow (13. Jahrgang) die 18-jährige Henriette Wieck, die auch die Regie führte. Als dazu gebuchte Mitarbeiter waren Uli von Welt (Gesangsausbildung), Annika Willemsen (Musical-Dance), Tim Freyher (Fitness) und Martin Herrmann (Chorarbeit und musikalische Leitung) im Hintergrund tätig.

„Es waren drei großartige Abende,“ zieht Petra Hilmer Resümee. „Dreimal ,Standing Ovations' von begeisterten Zuschauern. Gänsehaut pur. Eine Höchstleistung des gesamten Teams, das über sich hinausgewachsen ist.“

 René Kleinschmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige