Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Sondersitzung zu ETC-Entscheid und Lärmschutz
Lokales Ostholstein Sondersitzung zu ETC-Entscheid und Lärmschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 03.12.2018
Wie geht es weiter mit dem Eissport- und Tenniscentrum (ETC) Timmendorfer Strand? Quelle: Latzel
Timmendorfer Strand

Es könnte hoch hergehen am morgigen Mittwochabend (5. Dezember) in der Sondersitzung des Hauptausschusses im Rathaus in Timmendorfer Strand: Zum einen diskutieren die Mitglieder im Sitzungszimmer in der Strandallee 42 erneut über die Zukunft des Eissport- und Tenniscentrums (ETC), genauer über die Fragestellung und den Abstimmungstermin des neuen, inzwischen dritten Bürgerentscheids. Der soll endlich Klarheit bringen, ob neu gebaut oder doch saniert werden soll. Zum anderen geht es von 18 Uhr an im öffentlichen Teil der Sitzung noch einmal um den Forderungskatalog in Bezug auf die Schienenanbindung zur festen Fehmarnbeltquerung.

Experten äußern sich zur Nachnutzung der Bäderbahntrasse

Weil sich die Timmendorfer Gemeindevertretung Ende September gegen einen eigenen Bahnhof und auf einen gemeinsamen Haltepunkt mit Ratekau geeinigt hatte, mussten im Forderungskatalog seitens der Gemeinde noch redaktionelle Änderungen vorgenommen werden. Diese sollten eigentlich im Hauptausschuss am 20. November diskutiert und bestenfalls beschlossen werden. Doch besonders eine Abweichung stieß bei den Fraktionen auf Widerstand: Auf einen übergesetzlichen baulichen Lärmschutz für Groß Timmendorf in Höhe von 1,8 Millionen Euro soll nun verzichtet werden. Die schalltechnische Untersuchung vom 8. Juni 2018 habe ergeben, dass eine Notwendigkeit für einen Schutz nicht zu erwarten sei, sodass nach der „Bewertung der Gemeindespezifischen Forderungen Timmendorfer Strand“ durch die DB Netz AG von einem Lärmschutz Abstand genommen werden sollte, heißt es aus der Begründung der Verwaltung. „Das sind mehr als nur redaktionelle Änderungen“, sagte Gabriela Eckert (SPD) im vergangenen Hauptausschuss und zeigte sich verärgert über den Beschlussvorschlag.

Am morgigen Mittwochabend kommt der Beschluss nochmals auf den Tisch. Zudem werden im Anschluss – auf Bitte der Politik – Experten von Nah.SH und dem Kreis Ostholstein über den neuesten Stand der Nachnutzung der Bäderbahntrasse berichten. Unter Tagesordnungspunkt fünf folgt dann die spannende Frage, ob sich die Gremien auf eine ETC-Bürgerentscheids-Fragestellung einigen können.

Beke Zill

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Träger hofft auf Unterstützung aus ganz Ostholstein. Der Wunsch: Die Kommunen sollen einem Förderverein beitreten. Bisher gab es allerdings fast nur Absagen.

03.12.2018

Mit mehr als 4600 Euro unterstützt die Bundespolizei See aus Neustadt die Einrichtung in Pelzerhaken. Benötigt wird das Geld für die Finanzierung eines neuen medizinischen Laufbandes.

03.12.2018

Kunst, Musik und Handwerk: Der Kiwanis-Club lädt am Wochenende ein. In diesem Jahr gibt es verlängerte Öffnungszeiten.

03.12.2018