Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Tour um den Kleinen See: Wildes Chillen und Campen

Eutin Tour um den Kleinen See: Wildes Chillen und Campen

Eutiner Entwicklungsausschuss wird einen Blick auf Uferzone und Grundstücke.

Voriger Artikel
Einsatz in einer anderen Welt
Nächster Artikel
THW und Havariekommando üben Ölbekämpfung vor Putlos

Boris Sobotta informierte als Leiter der Stadtentwässerung über die Zusammenhänge an der Einleitestelle Plöner Straße.

Quelle: Fotos: Jabs

Eutin. Der Antrag, den die Grünen in die Sitzung des Eutiner Stadtentwicklungsausschusses am 9. März einbrachten, galt der Bewahrung und Wiederherstellung einer intakten Uferzone am Kleinen See. Anlass zur Sorge geben nach Ansicht der Fraktion unter anderem die Nicht-Einhaltung des Uferschutzes auf Privatgrundstücken, ein Zertrampeln des Uferbereiches durch Hobby-Angler und die Trampelpfade durch den Erlenbruch.

LN-Bild

Eutiner Entwicklungsausschuss wird einen Blick auf Uferzone und Grundstücke.

Zur Bildergalerie

„Wie erkennt der Bürger, was er darf?“ Gabriele Appel, SPD

Bei einem Ortstermin des Ausschusses verschafften sich die Politiker jetzt einen Eindruck von den Gegebenheiten. Bereits auf dem Rundgang war bei einem Großteil der Stadtvertreter ein gewisses Maß an Toleranz auszumachen, das sich dann in der anschließenden Sitzung in einigen Wortbeiträgen wiederfand: „Ich selber habe den Nutzungsdruck nicht als so dramatisch empfunden. Ich finde es genial, dass wir dort zwei, drei Stellen haben, wo wir die Füße ins Wasser halten können“, meinte der Ausschussvorsitzende Heiko Godow (CDU). Für Heinz Lange (FWE) stellten Grundstückseigner, die unerlaubt bauten oder fällten, gegenüber denjenigen, die sich am Ufer aufhielten, das größere Problem da. Grundsätzlich warnte er vor Überregulierung. Als „grenzwertig“ bewertete Gabriele Appel (SPD) das „Chillen“ im Uferbereich und thematisierte auch die Schwierigkeit einer verbindlichen Regelung und der damit verbundenen Kontrollen: „Wie erkennt der Bürger, was er darf? Soll man Schilder aufstellen? Kommt es dann zu Wildwuchs?“, lauteten die Fragen, die Appel in den Raum stellte.

Die Angler mit einer Erlaubnis von Sabine Schwarten als Pächterin des Kleinen Sees werden geduldet: „Sie berufen sich darauf, dass man dort angeln darf, wo Wege sind. Dass sie die zum Teil selbst getreten haben, sagen sie natürlich nicht“, berichtete Edda Kreidelmeyer vom Fachdienst Stadt- und Gemeindeplanung dazu. Beim vorangegangenen Spaziergang hatte Monika Obieray (Grüne) an verschiedenen Stellen auf eine unkontrollierte Ausdehnung der „Freizeitflächen“ inklusive wildem Campen hingewiesen. Am Ende blieb es bei einem Appell durch Christiane Balzer (Grüne), die Situation vor dem Hintergrund, dass sich die Lage in den letzten zwei Jahren dramatisch verschlechtert habe, weiter zu beobachten.

Klarheit brachte der Rundgang in Bezug auf das Fällen einiger Douglasien auf dem Semmelhaackschen Gelände. Diese seien bruchgefährdet gewesen, erläuterte Edda Kreidelmeyer dazu.

Übersicht über die komplizierten Zusammenhänge der Entwässerungsanlagen in der Plöner Straße 75 konnte Boris Sobotta als Leiter der Stadtentwässerung geben. Insgesamt unterhält die Stadt am Kleinen See acht Einleitestellen. An genannter Adresse befinden sich bereits zwei gut zugängliche Schächte. Im Zuge einer Durchflussmengenmessung werde nun geprüft, ob sich dort die Investition in weitere bauliche Anlagen zur Wasserklärung lohnen. Für die Anwohner, die auf dem Grundstück für eine nicht erfolgte Erschließung gezahlt haben, sei nicht die Stadt Ansprechpartner. Verantwortlich wäre der in Konkurs gegangene Erschließungsträger gewesen. aj

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostholstein
Wir berichten über den Wahlkampf in Ihrer Straße. Informieren Sie sich über die Kandidaten Ihres Wahlkreises und stellen Sie Ihnen direkt Ihre Fragen!

Wir berichten über den Wahlkampf in Ihrer Straße. Informieren Sie sich über die Kandidaten Ihres Wahlkreises und stellen Sie Ihnen direkt Ihre Fragen!  mehr

In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Windkraft

Eine interaktive Karte mit allen Windkraftanlagen in Ostholstein.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

EHC Timmendorf

Lesen Sie alles über Timmendorfs Eishockey-Mannschaft.

VfL Bad Schwartau

Hier gibt's alle aktuellen Infos zum VfL Bad Schwartau.